Amston Motor Car Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Amston Motor Car Company
Rechtsform Company
Gründung 1916
Auflösung 1918
Sitz Bridgeport, Connecticut, USA
Leitung Charles W. Ams
Branche Automobile

Amston Motor Car Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charles W. Ams war ein Unternehmer in Bridgeport in Connecticut. Im September 1916 kaufte er die Sterling Automobile Manufacturing Company. Dann gründete er ein eigenständiges Unternehmen zur Fahrzeugproduktion in seinem Heimatort. Er begann 1917 in einem Werk in Amston mit der Produktion von Automobilen, die als Ams-Sterling vermarktet wurden. H. P. Arndt war der Konstrukteur. Ende 1917 endete die Produktion. 1918 wurde das Unternehmen verkauft.

Die Produktionspläne beliefen sich auf 15 Fahrzeuge im März 1917, steigend auf 150 im September 1917. Tatsächlich entstanden etwa 30 Fahrzeuge. Viele Kunden waren unzufrieden mit den Wagen.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell entsprach weitgehend dem Sterling-New York von Sterling. Der Radstand war auf 279 cm verlängert worden. Ein Vierzylindermotor von Le Roi mit seitlichen Ventilen trieb die Fahrzeuge an. Er leistete 28 PS aus 2263 cm³ Hubraum. Zur Wahl standen Roadster und Tourenwagen.

Ein Luxusmodell Royal Amston war nur angekündigt.

Übersicht über Pkw-Marken aus den USA, die Sterling beinhalten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marke Hersteller Vermarktungsbeginn Vermarktungsende Ort, Bundesstaat
Ams-Sterling Amston Motor Car Company 1917 1918 Bridgeport, Connecticut
Sterling Sterling Automobile & Engine Company 1901 1902 Sterling, Illinois
Sterling Springfield Cornice Works 1901 1901 Springfield, Massachusetts
Sterling Sterling Machine Works 1909 1909 Sterling, Illinois
Sterling Elkhart Motor Car Company 1909 1911 Elkhart, Indiana
Sterling Sterling Motor Car Company 1915 1916 Brockton, Massachusetts
Sterling Consolidated Motor Car Company (Connecticut) 1920 1920 Middlefield, Connecticut
Sterling-Knight Sterling-Knight Company 1920 1926 Warren, Ohio
Sterling-New York Sterling Automobile Manufacturing Company 1915 1916 New York City, New York

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 49 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1510–1511. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 49 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1510–1511. (englisch)