Amt Crivitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Das Amt Crivitz führt kein Wappen
Amt Crivitz
Deutschlandkarte, Position des Amtes Crivitz hervorgehoben
Koordinaten: 53° 35′ N, 11° 39′ O
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Ludwigslust-Parchim
Fläche: 482,95 km2
Einwohner: 24.825 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 51 Einwohner je km2
Amtsschlüssel: 13 0 76 5668
Amtsgliederung: 17 Gemeinden
Adresse der
Amtsverwaltung:
Amtsstraße 5
19089 Crivitz
Webpräsenz: amt-crivitz.de
Beauftragter in der Funktion des Amtsvorstehers: Rainer Mönch
Lage des Amtes Crivitz im Landkreis Ludwigslust-Parchim
BrandenburgNiedersachsenSchleswig-HolsteinSchwerinLandkreis Mecklenburgische SeenplatteLandkreis RostockLandkreis NordwestmecklenburgBanzkowPlatePlateSukowBengerstorfBesitz (Mecklenburg)BrahlstorfDersenowGresseGreven (Mecklenburg)Neu GülzeNostorfSchwanheideTeldauTessin b. BoizenburgBarninBülow (bei Crivitz)CrivitzCrivitzDemenFriedrichsruheTramm (Mecklenburg)ZapelDömitzGrebs-NiendorfKarenz (Mecklenburg)Malk GöhrenMallißNeu KalißVielankGallin-KuppentinGischowGranzinObere WarnowGehlsbach (Gemeinde)KreienKritzowLübzLübzMarnitzPassow (Mecklenburg)SiggelkowSuckowTessenowGehlsbach (Gemeinde)Werder (bei Lübz)Goldberg (Mecklenburg)DobbertinGoldberg (Mecklenburg)MestlinNeu PoserinTechentinGoldberg (Mecklenburg)BalowBrunowDambeckEldenaGorlosenGrabow (Elde)Karstädt (Mecklenburg)KremminMilow (bei Grabow)Möllenbeck (Landkreis Ludwigslust-Parchim)MuchowPrislichGrabow (Elde)ZierzowAlt ZachunBandenitzBelschBobzinBresegard bei PicherGammelinGroß KramsHoortHülseburgKirch JesarKuhstorfMoraasPätow-SteegenPicherPritzierRedefinSetzinStrohkirchenToddinWarlitzAlt KrenzlinBresegard bei EldenaGöhlenGroß LaaschLeussowLübesseLüblowRastowSülstorfUelitzWarlowWöbbelinBlievenstorfBrenz (Mecklenburg)Neustadt-GleweNeustadt-GleweCambsDobin am SeeGnevenPinnow (bei Schwerin)Langen BrützLeezen (Mecklenburg)Pinnow (bei Schwerin)Raben SteinfeldDomsühlDomsühlObere WarnowGroß GodemsZölkowKarrenzinLewitzrandRom (Mecklenburg)SpornitzStolpe (Mecklenburg)ZiegendorfZölkowBarkhagenGanzlinGanzlinGanzlinPlau am SeeBlankenberg (Mecklenburg)BorkowBrüelDabelHohen PritzKobrowKuhlen-WendorfKloster TempzinMustin (Mecklenburg)SternbergSternbergWeitendorf (bei Brüel)WitzinDümmer (Gemeinde)HolthusenKlein RogahnKlein RogahnPampowSchossinStralendorfWarsowWittenfördenZülowWittenburgWittenburgWittenburgWittendörpGallinKogelLüttow-ValluhnVellahnZarrentin am SchaalseeBoizenburg/ElbeLudwigslustLübtheenParchimParchimParchimHagenowKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Das Amt Crivitz ist ein Amt im Landkreis Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern. Neben seinem Verwaltungssitz in Crivitz werden Bürgerbüros in Banzkow und Leezen unterhalten.

Im Westen grenzen der Schweriner See sowie die kreisfreie Stadt Schwerin an.

Die Gemeinden mit ihren Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Banzkow mit Goldenstädt, Jamel und Mirow
  • Barnin mit Hof Barnin
  • Bülow mit Prestin und Runow
  • Cambs mit Ahrensboek, Brahlstorf, Karnin, Kleefeld und Siedlung Kleefeld
  • Stadt Crivitz mit Augustenhof, Badegow, Basthorst, Gädebehn, Immenhof, Kladow, Krudopp, Militzhof, Muchelwitz, Radepohl, Rönkendorfer Mühle und Wessin
  • Demen mit Buerbeck, Klaushof, Kobande und Venzkow
  • Dobin am See mit Alt Schlagsdorf, Buchholz, Flessenow, Liessow, Rautenhof, Neu Schlagsdorf, Retgendorf und Rubow
  • Friedrichsruhe mit Frauenmark, Friedrichsruhe Dorf, Friedrichsruhe Hof, Goldenbow, Neu Ruthenbeck und Ruthenbeck
  • Gneven mit Vorbeck
  • Langen Brütz mit Kritzow
  • Leezen mit Görslow, Görslow Siedlung, Panstorf, Rampe und Zittow
  • Pinnow mit Godern, Neu Godern und Petersberg
  • Plate mit Consrade und Peckatel
  • Raben Steinfeld
  • Sukow mit Zietlitz
  • Tramm mit Bahlenhüschen, Göhren und Settin
  • Zapel mit Hof Zapel

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Amt entstand zum 1. Januar 2014 aus dem Zusammenschluss der bisherigen Ämter Banzkow, Crivitz und Ostufer Schweriner See. Crivitz ist neuer Verwaltungssitz, Leezen und Banzkow (die ehemaligen Verwaltungssitze der Ämter Ostufer Schweriner See und Banzkow) sind Sitze von Bürgerbüros.[2]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brandschutz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Stadt Crivitz und die Gemeinden des Amtes Crivitz gibt es 29 Freiwillige Feuerwehren, die die Hilfe bei Bränden und anderen Notlagen sicherstellen. Die Feuerwehren gliedern sich in eine Schwerpunktfeuerwehr (Stadt Crivitz), zwei Stützpunktfeuerwehren (Raben Steinfeld, Leezen) und 26 Feuerwehren mit Grundausstattung. Amtswehrführer ist ABM Markus Eichwitz, seine Stellvertreter sind HBM Bernd Heine und HBM Tim Kuhlmann.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt M-V – Bevölkerungsentwicklung der Kreise und Gemeinden 2015 (XLS-Datei) (Einwohnerzahlen in Fortschreibung des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Pressemitteilung des Amtes Banzkow, Oktober 2013 (Memento vom 9. Mai 2014 im Internet Archive)