Amt Parchimer Umland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Das Amt Parchimer Umland führt kein Wappen
Amt Parchimer Umland
Deutschlandkarte, Position des Amtes Parchimer Umland hervorgehoben

Koordinaten: 53° 27′ N, 11° 53′ O

Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Ludwigslust-Parchim
Fläche: 353,41 km2
Einwohner: 8229 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 23 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: LUP, HGN, LBZ, LWL, PCH, STB
Amtsschlüssel: 13 0 76 5662
Amtsgliederung: 10 Gemeinden
Adresse der
Amtsverwaltung:
Walter-Hase-Straße 42
19370 Parchim
Website: www.amt-parchimer-umland.de
Amtsvorsteher: Hans-Werner Beck
Lage des Amtes Parchimer Umland im Landkreis Ludwigslust-Parchim
BrandenburgNiedersachsenSchleswig-HolsteinSchwerinLandkreis Mecklenburgische SeenplatteLandkreis RostockLandkreis NordwestmecklenburgBanzkowPlatePlateSukowBengerstorfBesitz (Mecklenburg)BrahlstorfDersenowGresseGreven (Mecklenburg)Neu GülzeNostorfSchwanheideTeldauTessin b. BoizenburgBarninBülow (bei Crivitz)CrivitzCrivitzDemenFriedrichsruheTramm (Mecklenburg)ZapelDömitzGrebs-NiendorfKarenz (Mecklenburg)Malk GöhrenMallißNeu KalißVielankGallin-KuppentinGehlsbach (Gemeinde)Gehlsbach (Gemeinde)GranzinKreienKritzowLübzObere WarnowPassow (Mecklenburg)Ruher BergeSiggelkowWerder (bei Lübz)Goldberg (Mecklenburg)DobbertinGoldberg (Mecklenburg)MestlinNeu PoserinTechentinGoldberg (Mecklenburg)BalowBrunowDambeckEldenaGorlosenGrabow (Elde)Karstädt (Mecklenburg)KremminMilow (bei Grabow)Möllenbeck (Landkreis Ludwigslust-Parchim)MuchowPrislichGrabow (Elde)ZierzowAlt ZachunBandenitzBelschBobzinBresegard bei PicherGammelinGroß KramsHoortHülseburgKirch JesarKuhstorfMoraasPätow-SteegenPicherPritzierRedefinStrohkirchenToddinWarlitzAlt KrenzlinBresegard bei EldenaGöhlenGöhlenGroß LaaschLübesseLüblowRastowSülstorfUelitzWarlowWöbbelinBlievenstorfBrenz (Mecklenburg)Neustadt-GleweNeustadt-GleweCambsDobin am SeeGnevenPinnow (bei Schwerin)Langen BrützLeezen (Mecklenburg)Pinnow (bei Schwerin)Raben SteinfeldDomsühlDomsühlObere WarnowGroß GodemsZölkowKarrenzinLewitzrandRom (Mecklenburg)SpornitzStolpe (Mecklenburg)ZiegendorfZölkowBarkhagenGanzlinGanzlinGanzlinPlau am SeeBlankenbergBorkowBrüelDabelHohen PritzKobrowKuhlen-WendorfKloster TempzinMustin (Mecklenburg)SternbergSternbergWeitendorf (bei Brüel)WitzinDümmer (Gemeinde)HolthusenKlein RogahnKlein RogahnPampowSchossinStralendorfWarsowWittenfördenZülowWittenburgWittenburgWittenburgWittendörpGallinKogelLüttow-ValluhnVellahnZarrentin am SchaalseeBoizenburg/ElbeLudwigslustLübtheenParchimParchimParchimHagenowKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Das Amt Parchimer Umland liegt im Landkreis Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland) an der Grenze zum Land Brandenburg. In diesem Amt haben sich zehn Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Der Verwaltungssitz befindet sich in der nicht amtsangehörigen Kreisstadt Parchim.

Am 1. Juli 2004 wurde das Amt Parchimer Umland aus den aufgelösten Ämtern Parchim-Land (7 Gemeinden) und Eldetal (8 Gemeinden) gebildet. Zum 1. Januar 2012 wurde Groß Niendorf nach Zölkow eingemeindet. Außerdem fusionierten die Gemeinden Grebbin und Herzberg (letztere vorher im Amt Eldenburg Lübz) zur Gemeinde Obere Warnow. Zum 25. Mai 2014 wurde die Gemeinde Damm nach Parchim eingemeindet sowie Severin nach Domsühl.

Das Amtsgebiet erstreckt sich von den Warnow-Niederungen nördlich von Parchim bis hin zu den Südhängen der Ruhner Berge. Im Westen des Amtes befindet sich das Landschaftsschutzgebiet Lewitz. Das Amtsgebiet wird von der Müritz-Elde-Wasserstraße, dem Störkanal, der Warnow und der Löcknitz durchzogen. Im Süden grenzt das es an das Land Brandenburg, im Westen an das Amt Crivitz und das Amt Neustadt-Glewe, im Osten an das Amt Eldenburg Lübz und an das Amt Goldberg-Mildenitz. Größere Seen findet man im Amtsbereich nicht. Die Ausläufer der Ruhner Berge (z. B. Langer Berg östlich von Spornitz 124,8 m ü. HN) sind mit über 100 m ü. HN die höchsten Erhebungen.

Neben der Landwirtschaft und der immer mehr dominierenden Windkraft spielt insbesondere der Tourismus eine zunehmende Rolle. Erwähnenswert ist auch der hauptsächlich für den Frachtverkehr vorgesehene Flughafen Schwerin-Parchim.

Durch das Amt Parchimer Umland führen die Bundesstraße 191 (Ludwigslust-Plau am See) und die Bundesstraße 321 (Schwerin-Suckow). Im Süden des Amtsgebietes verläuft die Bundesautobahn 24, etwas westlich davon die A 14. Die Bahnstrecken Schwerin–Parchim und Ludwigslust–Parchim führen durch das Amt.

Die Gemeinden mit ihren Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen, Flagge, Dienstsiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Amt verfügt über kein amtlich genehmigtes Hoheitszeichen, weder Wappen noch Flagge. Als Dienstsiegel wird das kleine Landessiegel mit dem Wappenbild des Landesteils Mecklenburg geführt. Es zeigt einen hersehenden Stierkopf mit abgerissenem Halsfell und Krone und der Umschrift „AMT PARCHIMER UMLAND • LANDKREIS LUDWIGSLUST-PARCHIM“.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Amt M-V – Bevölkerungsstand der Kreise, Ämter und Gemeinden 2018 (XLS-Datei) (Einwohnerzahlen in Fortschreibung des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Hauptsatzung § 1