Amt Schönberger Land

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Das Amt Schönberger Land führt kein Wappen
Amt Schönberger Land
Deutschlandkarte, Position des Amtes Schönberger Land hervorgehoben
Koordinaten: 53° 51′ N, 10° 55′ O
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Nordwestmecklenburg
Fläche: 260,97 km2
Einwohner: 18.193 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 70 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: NWM, GDB, GVM, WIS
Amtsschlüssel: 13 0 74 5459
Amtsgliederung: 10 Gemeinden
Adresse der
Amtsverwaltung:
Am Markt 15
23923 Schönberg (Mecklenburg)
Webpräsenz: www.schoenberger-land.de
Amtsvorsteher: Frank Lenschow
Lage des Amtes Schönberger Land im Landkreis Nordwestmecklenburg
Schleswig-HolsteinSchleswig-HolsteinSchwerinLandkreis RostockLandkreis RostockLandkreis Ludwigslust-ParchimLandkreis Ludwigslust-ParchimBad KleinenBarnekowBobitzDorf MecklenburgGroß StietenHohen ViechelnLübowMetelsdorfVentschowDragunGadebuschKneeseKrembzMühlen EichsenRögnitzRoggendorf (Mecklenburg)VeelbökenBernstorfGägelowStepenitztalStepenitztalStepenitztalPlüschowRoggenstorfRütingTestorf-SteinfortUpahlWarnow (bei Grevesmühlen)DamshagenHohenkirchen (Mecklenburg)KalkhorstKlützZierowAlt MetelnBad KleinenBrüsewitzCramonshagenDalberg-WendelstorfGottesgabe (bei Schwerin)Grambow (bei Schwerin)Klein TrebbowLübstorfLützow (Mecklenburg)PerlinPingelshagenPokrentSchildetalSeehof (Mecklenburg)ZickhusenBenz (bei Wismar)BlowatzBoiensdorfHornstorfKrusenhagenNeuburg (Mecklenburg)BibowGlasinJesendorfJesendorfLübberstorfNeuklosterPasseeWarinZüsowZurowCarlow (Mecklenburg)DechowGroß MolzahnHoldorf (Mecklenburg)Königsfeld (Mecklenburg)RehnaRehnaRehnaRiepsSchlagsdorfThandorfUtechtWedendorferseeDassowGrieben (Mecklenburg)Groß SiemzLockwischLüdersdorfMenzendorfNiendorf (Amt Schönberger Land)RoduchelstorfSchönberg (Mecklenburg)SelmsdorfBoltenhagenGrevesmühlenInsel PoelPoelWismarKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Das Amt Schönberger Land liegt im Nordwesten des Landkreises Nordwestmecklenburg in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Es grenzt unmittelbar an die Großstadt Lübeck und gehört zur Metropolregion Hamburg.

Im Amt sind zwei Städte und acht Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Der Verwaltungssitz befindet sich in der Stadt Schönberg. Zum Amt gehörten ursprünglich neun Gemeinden. Die Gemeinde Neuleben wurde bereits am 1. Januar 1991 nach Lüdersdorf eingemeindet. Seit dem 1. Januar 2004 gehört die vormals amtsfreie Stadt Schönberg zum Amt. Schließlich kamen die Gemeinde Selmsdorf und die Stadt Dassow am 1. Januar 2005 aus dem aufgelösten Amt Ostseestrand in das Amt Schönberger Land.

Das Amtsgebiet reicht vom Ostufer der Flüsse Wakenitz und Trave mit dem Dassower See an der Landesgrenze zu Schleswig-Holstein bis zu den hügeligen Gebieten östlich der Maurine, die südlich von Dassow in die Stepenitz fließt. Der westlichste Teil des Klützer Winkels mit einem Steilufer-Abschnitt der Ostseeküste gehört ebenfalls zum Amt Schönberger Land. Abgesehen von den Flussauen ist die Gegend leicht hügelig. Die höchste natürliche Erhebung im Amtsbereich wird im Bockholzberg zwischen Selmsdorf und Schönberg mit 84 m ü. NHN erreicht. Das Gebiet ist landwirtschaftlich geprägt, die unmittelbare Nähe zu Lübeck ließ aber auch einige neue Gewerbegebiete entstehen, die im Dienstleistungssektor oder der Industrie viele Arbeitsplätze schufen. Die Natur insbesondere an der ehemaligen innerdeutschen Grenze hat durch die langjährige Abgeschiedenheit ein hohes Maß an Vielfalt bewahrt. Die Gebiete um den Dassower See, Teile der Flussufer der Wakenitz, Trave, Stepenitz und Maurine sowie der Küstenabschnitt östlich des Priwalls stehen unter Naturschutz.

Durch das Amtsgebiet führen die Ostseeautobahn A 20 (LübeckRostock), die Bundesstraßen 104 und 105 sowie die Bahnstrecke Lübeck–Bad Kleinen. Diese Verkehrsachsen verlaufen hauptsächlich in Ost-West-Richtung.

Die Gemeinden mit ihren Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltungsgebäude Amt Schönberger Land am Markt in Schönberg

Die Gemeinde Papenhusen verließ das Amt zum 1. Januar 2014 und wechselte in das Amt Grevesmühlen-Land, um dort zum 25. Mai 2014 mit den Gemeinden Börzow und Mallentin zur Gemeinde Stepenitztal zu fusionieren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt M-V – Bevölkerungsentwicklung der Kreise und Gemeinden 2015 (XLS-Datei) (Einwohnerzahlen in Fortschreibung des Zensus 2011) (Hilfe dazu).