Amt für politische Sicherheit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Amt für politische Sicherheit (arabisch إدارة الأمن السياسي Idārat al-amn as-siyāsī, DMG Idārat al-amn as-siyāsī) ist ein Nachrichtendienst Syriens.[1] Es ist formell Teil des syrischen Innenministeriums.

Das Amt für politische Sicherheit ist verantwortlich für

  • Die Überwachung der politischen Opposition und der Dissidenten,
  • Die Überwachung der im Land befindlichen Ausländer und deren Beziehungen zu Syrern,
  • Die Überwachung nationaler und internationaler Medien (TV, Presse).

Zudem unterstehen dem Dienst eigene Gefängnisse für politische Gefangene.[1]

Der Behördenleiter war von 1987 bis 2002 Generalmajor Adnan Badr Hasan. Er ist Alawit (Nusairier) und stammt aus der Stadt Homs. Seit 2012 ist Rostom Ghazale der Leiter.

Andere syrische Geheimdienste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Rainer Hermann: Geheimdienste in Syrien: Teile, herrsche, morde. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 26. April 2011 (abgerufen am 16. September 2012)