Amtsgericht Bad Berleburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gerichtsgebäude
Wandrelief am Gerichtsgebäude

Das Amtsgericht Bad Berleburg, ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit, ist eines von vier Amtsgerichten (AG) im Bezirk des Landgerichts Siegen.

Gerichtssitz und -bezirk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitz des Gerichts ist Bad Berleburg im Kreis Siegen-Wittgenstein. Der 482 km² große Gerichtsbezirk umfasst den Altkreis Wittgenstein. In ihm leben rund 43.000 Menschen.

Für Insolvenzverfahren ist das Amtsgericht Siegen zuständig, das auch das Handels- und das Genossenschaftsregister sowie das Vereinsregister führt. Mahnverfahren bearbeitet das Amtsgericht Hagen als Zentrales Mahngericht. Das Partnerschaftsregister wird durch das Amtsgericht Essen geführt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Amtsgericht wurde am 26. Juli 1878 durch einen Erlass von König Wilhelm I. gegründet. Das früher zum Bezirk des Landgerichts Arnsberg gehörende Gericht wurde zum 1. Oktober 1933 dem neu gegründeten Landgericht Siegen zugeordnet.

Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zuerst war das Gericht im Gebäude Hochstraße 14 untergebracht, welches 1826/1827 gebaut worden war. Im Juni 1958 wurde der Neubau Herrengarten 5 bezogen.

Übergeordnete Gerichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das dem AG Bad Berleburg übergeordnete Landgericht ist das Landgericht Siegen. Zuständiges Oberlandesgericht ist das Oberlandesgericht Hamm.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 51° 3′ 4,4″ N, 8° 23′ 29″ O