Amtsgericht Hamburg-Wandsbek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Amtsgericht Hamburg-Wandsbek ist ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit und Kulturdenkmal in Hamburg-Wandsbek. Es ist eines von acht Amtsgerichten im Landgerichtsbezirk des Landgerichtes Hamburg.

Geschichte und Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gefängnis
Eingang Amtsgericht Wandsbek
Lage in Hamburg

Nach dem Deutsch-Dänischen Krieg wurden die Herzogtümer Schleswig und Holstein 1867 preußische Provinzen. Im Zuge der Verwaltungsneuordnung entstand ein „Königliches Amtsgericht“. Als sein Nachfolgerbau wurde 1908 nach Plänen von Paul Thoemer das Gerichtsgebäude mit Gefängnis erbaut. Die Putzbauten mit Werksteingliederung im Stil der deutschen Renaissance zeigen den Einfluss der zeitgleichen Berliner Architektur.

Im Gebäudeinneren befinden sich noch ein Gerichtssaal im Stile des beginnenden Jahrhunderts und ein Treppenhaus aus dieser Zeit. Beide dienten auch bereits als Filmkulissen.

Das ehemalige Gefängnis wurde bis 2005 als Jugendarrestanstalt genutzt. Die Anlage wurde ab Oktober 2012 denkmalgerecht saniert und die Räume stehen ab Juli 2014 dem Amtsgericht zur Verfügung.

Die Anschrift des Amtsgerichtes lautet: Schädlerstraße 28, 22041 Hamburg. Aus Platzgründen mussten das Familiengericht und das Vormundschaftsgericht in andere Gebäude ausgelagert werden. Die entsprechenden Anschriften lauten für das Familiengericht: Schloßstraße 12, 22041 Hamburg und für das Vormundschaftsgericht Schloßstraße 8e, 22041 Hamburg.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Amtsgericht liegt wenige Gehminuten vom zentralen Einkaufsbereich um den Wandsbeker Marktplatz mit U-Bahn-Station und Busbahnhof Wandsbek Markt sowie von der S-Bahn-Station Wandsbek (Linie R 10) entfernt.

Gerichtsbezirk und Zuständigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Amtsgericht Wandsbek ist für ein Gebiet von ca. 46,5 km² mit etwa 183.000 Einwohnern im Osten und Nordosten Hamburgs örtlich zuständig. Dies stellt nur einen Teilbereich des politischen Bezirks Wandsbek dar, nämlich neben Wandsbek die Ortsteile Rahlstedt, Tonndorf, Jenfeld, Marienthal und Eilbek. Im übrigen Bezirk Wandsbek ist entweder das Amtsgericht Hamburg-Barmbek oder das Amtsgericht Hamburg zuständig. Überlegungen, die Zuständigkeit auf den gesamten Bezirk auszudehnen, wurden aufgegeben.

Sachlich umfasst die Zuständigkeit alle den Amtsgerichten zugewiesenen Rechtsmaterien, mit Ausnahme des gerichtlichen Mahnverfahrens, Insolvenzverfahren und Landwirtschaftssachen und Entscheidungen nach dem Transsexuellengesetz, Handels-, Vereins- und Schiffsregister. Diese Bereiche werden vom Amtsgericht Hamburg bearbeitet.

Übergeordnete Gerichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Amtsgericht Wandsbek unmittelbar übergeordnet ist das Landgericht Hamburg. Diesem als zuständiges Oberlandesgericht übergeordnet ist das Hanseatische Oberlandesgericht.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Amtsgericht Wandsbek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 53° 34′ 23″ N, 10° 4′ 32″ O