Amtsgericht Ingolstadt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Amtsgericht Ingolstadt, Gebäude Neubaustraße 8
Amtsgericht Ingolstadt, Gebäude Harderstraße 6 (sogenanntes Kaisheimer Haus)
Amtsgericht Ingolstadt, Gebäude Schrannenstraße 3

Das Amtsgericht Ingolstadt ist ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit und eines von 73 Amtsgerichten in Bayern. Es ist in drei Gebäude aufgeteilt, dem Hauptgebäude in der Neubaustraße 8, und zwei Nebengebäuden in der Harderstraße 6 und in der Schrannenstraße 3 in Ingolstadt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1899 begann der Bau des Hauptgebäudes, das 1901 fertiggestellt wurde, auf dem, ein Jahr zuvor erworbenen 3120 m² großen Grundstück. Im Erdgeschoss befand sich ein Sitzungssaal für Zivilsitzungen und im ersten Obergeschoss einer für Strafsitzungen. Im zweiten Obergeschoss befanden sich Büroräume und die Dienstwohnung des Amtsvorstands.

Durch die Besatzung der Alliierten im Zuge des Zweiten Weltkriegs wurde das Gebäude geräumt und die örtliche Militärregierung der Amerikaner dort eingerichtet. In den Jahren 1949/1950 wurde das zweite Obergeschoss teilweise wieder freigegeben, gefolgt von der Räumung beider Obergeschosse im Jahr 1952 und des Erdgeschosses im Jahr 1953 durch die Amerikaner. Ab 1953 wurde das Gebäude in der Neubaustraße als eine Zweigstelle der Staatsanwaltschaft München verwendet.

Im Zuge einer Brandstiftung im Jahr 1969, durch die der Sitzungssaal im ersten Obergeschoss völlig zerstört wurde, musste das Amtsgericht vorübergehend in die Johannesstraße umziehen. Das Gebäude wurde umfassend renoviert und ein dringend benötigter dritter Sitzungssaal eingerichtet. Die Renovierungs- und Reparaturarbeiten wurden ein Jahr darauf beendet.

In den Jahren 2008/2009 wurde das Gebäude erneut renoviert und im März 2009 vollendet.

Zuständigkeitsbereich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Zuständigkeitsbereich erstreckt sich auf die kreisfreie Stadt Ingolstadt, die Stadt Eichstätt sowie den Landkreis Eichstätt. Für Registersachen, Insolvenz- und Zwangsversteigerungsverfahren, Urheberrechts-Landwirtschaftssachen und Standesamtsangelegenheiten ist das Amtsgericht auch noch für den Landkreis Neuburg-Schrobenhausen sowie den Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm zuständig.

Folgende Verfahren werden am Amtsgericht Ingolstadt verhandelt:

Neubaustraße 8:

Harderstraße 6:

Schrannenstraße 3:

Leitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktor des Amtsgerichts ist Herbert Krammer. Sein Vertreter ist Jochen Bösl.

Übergeordnete Gerichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Amtsgericht Ingolstadt ist das Landgericht Ingolstadt und das Oberlandesgericht München übergeordnet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 48° 46′ 0,9″ N, 11° 25′ 14,2″ O