Amtsgericht Marburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinsamer Gebäudekomplex der Staatsanwaltschaft und des Landes- und Amtsgericht Marburg

Das Amtsgericht Marburg ist ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit mit Sitz in der mittelhessischen Stadt Marburg. Es ist zusammen mit dem Landgericht Marburg und der Staatsanwaltschaft Marburg in einem Gebäudekomplex in der Universitätsstraße im Stadtzentrum untergebracht.

Bezirk und Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage des Amtsgerichtsbezirks Marburg in Hessen
Lage des Amtsgerichtsbezirks Marburg in Hessen

Das Amtsgericht (AG) Marburg ist für die Stadt Marburg, die Stadt Wetter sowie die Gemeinden Cölbe, Ebsdorfergrund, Fronhausen, Lahntal, Lohra, Münchhausen und Weimar und damit für knapp 125.000 Einwohner im Landkreis Marburg-Biedenkopf zuständig. Es ist eines von fünf Amtsgerichten im Landgerichtsbezirk Marburg.

Die Aufgaben betreffen Straf- und Bußgeldsachen ebenso wie Zivilrechtsstreitigkeiten. Darüber hinaus erledigt das Amtsgericht Insolvenz-, Handelsregister- und Vereinsregistersachen für alle Amtsgerichte im Landgerichtsbezirk Marburg. Zentrales Mahngericht ist wie für alle Gerichte im Oberlandesgerichtsbezirk Frankfurt am Main das Amtsgericht Hünfeld.

Übergeordnete Gerichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Amtsgericht Marburg übergeordnet ist das Landgericht Marburg, das wiederum zum Bezirk des Oberlandesgericht Frankfurt am Main gehört.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 50° 48′ 20,2″ N, 8° 45′ 43,5″ O