Amy Nixon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Amy Nixon Curling
Amy Nixon 2016
Geburtstag 29. September 1977
Geburtsort Saskatoon
Karriere
Nation KanadaKanada Kanada
Spielposition Third
Spielhand rechts
Status zurückgetreten
Karriereende 2017
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
0Bronze0 2006 Turin
World Curling Federation Curling-Weltmeisterschaften
0Bronze0 2012 Lethbridge
letzte Änderung: 5. Dezember 2017

Amy Nixon (* 29. September 1977 in Saskatoon, Saskatchewan) ist eine ehemalige kanadische Curlerin.

Nixons größter Erfolg war der Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin. Sie spielte an der Position Third im Team neben Skip Shannon Kleibrink, Second Glenys Bakker, Lead Christine Keshen und Alternate Sandra Jenkins. Eine weitere Bronzemedaille gewann sie bei der Weltmeisterschaft 2012 als Third im kanadischen Team um Skip Heather Nedohin. Bei der Weltmeisterschaft 2016 spielte sie als Third im Team von Chelsea Carey und wurde mit der kanadischen Mannschaft Vierte.

Nixon spielte seit der Saison 2015/2016 im Team von Chelsea Carey und gewann bei der kanadischen Meisterschaft (Tournament of Hearts) 2017 die Bronzemedaille. Unmittelbar nach dem Turnier erklärte sie ihren Rücktritt vom aktiven Curling-Sport.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Team Canada third Amy Nixon retires minutes after winning Scotties bronze with Chelsea Carey, National Post, 26. Februar 2017. Abgerufen am 5. Dezember 2017