An der Roisdorfer Hufebahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
An der Roisdorfer Hufebahn

IUCN-Kategorie IV – Habitat/Species Management Area

Blick vom Neuweg

Lage Bornheim-Roisdorf, Rhein-Sieg-Kreis, NRW, Deutschland
Fläche 47,87 ha
Kennung SU-050
WDPA-ID 162218
Geographische Lage 50° 45′ N, 7° 0′ OKoordinaten: 50° 44′ 56″ N, 6° 59′ 32″ O
Meereshöhe von 150 m bis 161,7 m (ø 160 m)
Einrichtungsdatum 1998
Verwaltung Untere Landschaftsbehörde des Rhein-Sieg-Kreises
Blick vom Aussichtsturm „Fietzeks Weitsicht“

An der Roisdorfer Hufebahn ist ein Naturschutzgebiet in der Stadt Bornheim im nordrhein-westfälischen Rhein-Sieg-Kreis. In diesem Gebiet soll ein strukturreicher, kleinparzellierter Landschaftsausschnitt auf der Ville-Hochterrasse mit unterschiedlichen Brachestadien von Feldgehölzen, Obstwiesen und Grünlandflächen erhalten und optimiert werden.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Naturschutzgebiet befindet sich im Bornheimer Ortsteil Roisdorf. Es liegt auf einer Kuppe südwestlich des Ortsteils an der Grenze zu Alfter. Südöstlich schließt sich das Naturschutzgebiet Kiesgrube am Blutpfad an, nordwestlich das Naturschutzgebiet Quarzsandgrube.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Objekt bietet ein vielfältiges Mosaik von alten Obstbrachen, Eichenfeldgehölzen, trockenen und feuchten Brachwiesen, Weidegrünland, Weidengebüschen, jüngeren Eichen-Buchen-Feldgehölzen und noch bewirtschafteten Obstkulturen auf meist kiesigem Untergrund. Der strukturreiche Biotopkomplex (Biotopkataster BK-5207-919) hat sich in den letzten Jahren aus den ehemals fast flächendeckenden Obstbaumkulturen entwickelt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]