Ana Mena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ana Mena, 2020

Ana Mena Rojas (* 25. Februar 1997 in Estepona, Provinz Málaga) ist eine spanische Popsängerin und Schauspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ana Mena interessierte sich schon früh für Musik. 2006 ging sie bei der zwölften Ausgabe des Wettbewerbs Veo Veo ins Rennen und gewann, wodurch sie erstmals öffentliche Aufmerksamkeit erhielt.[1] Anschließend trat sie in verschiedenen Fernsehsendungen auf und 2009 spielte sie in der Miniserie Marisol, la película auf Antena 3 die junge Marisol.[2] Der Durchbruch als Sängerin gelang ihr schließlich 2010 durch den Wettbewerb My Camp Rock 2 auf Disney Channel, den sie für sich entscheiden konnte.[3] Weitere Schauspielrollen übernahm Ana Mena in der Telecinco-Serie Supercharly und dem Film Die Haut, in der ich wohne von Pedro Almodóvar. Daneben war sie auch auf Filmsoundtracks zu hören, darunter Sharpay’s fabelhafte Welt.[4] 2012 trat sie als Moderatorin beim Filmfestival Málaga in Erscheinung und machte erste Schritte im Modegeschäft.[5] 2013 erhielt sie die Hauptrolle in der Musikserie Vive cantando auf Antena 3.[4]

Ende 2015 veröffentlichte Ana Mena die Single No soy como tú crees, die ihr Vergleiche mit Meghan Trainor einbrachte.[6][7][8] Durch den Streamingerfolg des Liedes wurde ihr der Titel Artista Spotlight Spotify 2016 verliehen.[9] Es folgten die Singles Loco como yo und Se fue, sowie Ahora lloras tú in Zusammenarbeit mit CNCO, die ihr auch internationale Aufmerksamkeit verschaffte.[10] Weitere Singles waren Mentira (2017, mit RK) und Ya es hora (2018, mit Becky G und De La Ghetto). 2018 veröffentlichte Ana Mena ihr Debütalbum Index.[11] Im selben Jahr war die Sängerin auch im italienischen Sommerhit D’estate non vale von Fred De Palma zu hören. Diese Zusammenarbeit setzte sie 2019 mit der Single Una volta ancora fort, die die Spitze der italienischen Singlecharts erreichte. Das Lied war auch in Spanien ein großer Erfolg, dort unter dem Titel Se iluminaba mit vollständig spanischem Text veröffentlicht. Im Sommer 2020 kehrte Ana Mena mit dem Lied A un passo dalla luna, diesmal in Zusammenarbeit mit dem Rapper Rocco Hunt, an die Spitze der italienischen Charts zurück.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[12]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 ES
2018 Index ES9
(2 Wo.)ES

Singles (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[12][13]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 ES  IT  CH
2017 Ahora lloras tú
Index
ES78
Gold
Gold

(15 Wo.)ES
featuring CNCO
2018 Ya es hora
Index
ES29
Platin
Platin

(30 Wo.)ES
2019 Como el agua (Remix)
ES81
(1 Wo.)ES
2020 La pared
ES68
(1 Wo.)ES
A un passo dalla luna / A un paso de la luna
ES4
Sechsfachplatin
×6
Sechsfachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020ES
IT1
Sechsfachplatin
×6
Sechsfachplatin

(64 Wo.)IT
CH31
(17 Wo.)CH
mit Rocco Hunt
Verkäufe: + 660.000
2021 Solo
ES7
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021ES
mit Omar Montes & Maffio
Verkäufe: + 120.000
Un bacio all’improvviso / Un beso de improviso
ES58
Platin
Platin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021ES
IT4
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021IT
Erstveröffentlichung: 4. Juni 2021
mit Rocco Hunt; Verkäufe: + 250.000
Musica Ligera
ES22
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021ES
Erstveröffentlichung: 25. November 2021

Gastbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[12]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 ES  IT  CH
2018 D’estate non vale
Uebe
IT6
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(47 Wo.)IT
Fred De Palma featuring Ana Mena
Verkäufe: + 150.000
2019 Una volta ancora / Se iluminaba
Uebe
ES6
Fünffachplatin
×5
Fünffachplatin

(73 Wo.)ES
IT1
Siebenfachplatin
×7
Siebenfachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2019IT
CH61
(7 Wo.)CH
Fred De Palma featuring Ana Mena
Verkäufe: + 690.000
2021 Me quedo
ES98
(1 Wo.)ES
Nil Moliner featuring Ana Mena

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008–2010: Qué vida más triste (Fernsehserie, 2 Episoden)
  • 2009: Marisol, la película (Miniserie, 1 Episode)
  • 2010: Supercharly (Fernsehserie, 5 Episoden)
  • 2011: Die Haut, in der ich wohne (La piel que habito)
  • 2013: Como alas al viento (Fernsehserie, 1 Episode)
  • 2013–2014: Vive cantando (Fernsehserie, 25 Episoden)
  • 2018: Viaje al cuarto de una madre

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. La historia detrás de Ana Mena. In: Musicándote. Abgerufen am 30. August 2019.
  2. Ana Mena, la nueva promesa pop con influencias de los 60. In: Pop100. 16. März 2016, abgerufen am 30. August 2019.
  3. Los finalistas del concurso “Camp Rock 2” de Disney Channel cantaron en La Nucía a beneficio de Emaus. In: El Periodic. 22. Oktober 2012, abgerufen am 30. August 2019.
  4. a b Biografía de Ana Mena. In: CMTV.com.ar. Abgerufen am 30. August 2019.
  5. Ana Mena publica hoy su primer single “No Soy Como Tú Crees”! In: Sony Music. 4. Dezember 2015, abgerufen am 30. August 2019.
  6. Ana Mena, ¿la nueva Meghan Trainor española? In: ¡Hola! 25. Januar 2016, abgerufen am 30. August 2019.
  7. Ana Mena, la Meghan Trainor española. In: Los 40. 4. Dezember 2015, abgerufen am 30. August 2019.
  8. Ana Mena estrena por sorpresa un ‘dance video’ de No soy como tú crees. In: Cultura Ocio. 6. April 2016, abgerufen am 30. August 2019.
  9. Ana Mena seleccionada “Artista Spotlight Spotify 2016”. In: Sony Music España. 9. Juni 2016, abgerufen am 30. August 2019.
  10. a b Ana Mena, CNCO y la canción que está dando tanto de que hablar. In: hola.com. 22. Februar 2017, abgerufen am 20. Mai 2017.
  11. Ángela Clemente López: Ana Mena publica su primer disco “Index” el 11 de mayo. In: El Rescate Musical. 26. April 2018, abgerufen am 30. August 2019 (spanisch).
  12. a b c Chartquellen: ES IT CH
  13. Auszeichnungen für Musikverkäufe: ES IT
  14. NickALive!: Nickelodeon Announces The Global Winners Of The 2018 Kids' Choice Awards. In: NickALive! 8. April 2018, abgerufen am 28. März 2019.