Anacapri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anacapri
Wappen
Anacapri (Italien)
Anacapri
Staat Italien
Region Kampanien
Metropolitanstadt Neapel (NA)
Lokale Bezeichnung Anacapri
Koordinaten 40° 33′ N, 14° 13′ OKoordinaten: 40° 33′ 0″ N, 14° 13′ 0″ O
Höhe 275 m s.l.m.
Fläche 6,39 km²
Einwohner 6.946 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 1.087 Einw./km²
Postleitzahl 80071
Vorwahl 081
ISTAT-Nummer 063004
Volksbezeichnung Anacapresi
Schutzpatron Sant'Antonio da Padova
Website Anacapri
Anacapri auf einer historischen Karte der Insel Capri

Anacapri ist eine in 275 m ü. NN Höhe gelegene italienische Gemeinde auf der Insel Capri im Golf von Neapel mit 6946 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015). Sie ist eine von insgesamt zwei Ortschaften auf der Insel. Der im tiefer gelegenen Teil der Insel gelegene Ort heißt Capri. Die Gemeinde hat eine Fläche von 6,39 km² und gehört politisch zur Metropolitanstadt Neapel in der Region Kampanien.

Der Ort ist Geburts- und Sterbeort des Malers Giovanni Tessitore. Der französische Komponist Claude Debussy hat eines seiner Préludes nach dem Ort benannt: Les collines d'Anacapri (Die Hügel von Anacapri). In diese Hügel baute der schwedische Arzt und Autor Axel Munthe die Villa San Michele, in welcher heute ein Museum untergebracht ist. Nicht weit von dort die Villa Lina des Malers Otto Sohn-Rethel, Mentor der Capreser Maler Raffaele Castello und Rosina Viva, in welcher sich vor dem Zweiten Weltkrieg eine Clique von Intellektuellen traf.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Anacapri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. Ad Anacapri, Otto Sohn Rethel accoglieva a Villa Lina solo artisti provenienti dall’estero, soprattutto tedeschi, perché portavano le novità delle avanguardie europee., auf lisolaweb.com
Blick von Anacapri auf Capri