Anastasia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Anastasia (Begriffsklärung) aufgeführt.

Anastasia (griechisch Αναστασία, lateinisch Anastásia ‚jene, die auferstehen wird/soll‘) ist ein weiblicher Vorname. Er leitet sich von dem Substantiv griechisch ἀνάστασις (anastasis) her, das im christlichen Sprachgebrauch „Auferstehung“ bedeutet.

Herkunft und Bedeutung des Namens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name geht auf die Märtyrin Anastasia von Sirmium, zurück, die auch in das erste Hochgebet aufgenommen wurde. Ihr Gedenktag in der Liturgie war der 25. Dezember, weshalb im frühen Mittelalter der Papst die zweite der drei Weihnachtsmessen am frühen Morgen in der ihr geweihten Kirche unterhalb des Palatins, in einem von vielen Griechen bewohnten Stadtteil, neben den Startboxen des Circus Maximus zelebrierte.

Bedeutung des Namens Anastasia: Wiederauferweckung, Wiederauferstehung.

Gedenktag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der römisch-katholischen Kirche ist ihr Gedenktag der 25. Dezember. In der griechisch-orthodoxen Kirche wird der Gedenktag der Ag. Anastasia an Ostern und am 22. Dezember gefeiert.

Siehe auch: Anastasiakirche

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weibliche Varianten bzw. Kosenamen sind Anastazia, Anastassija, Nastasia, Nastasja, Nastassia, Nastassja, Nastia, Nastja, Nastjenka, Nastjuscha, Stacey.

Die männliche Form des Namens lautet Anastasios bzw. Anastasius.

Bekannte Namensträgerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Familienname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]