Ancenis-Saint-Géréon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ancenis-Saint-Géréon
Ankiniz-Sant-Gerent
Ancenis-Saint-Géréon (Frankreich)
Ancenis-Saint-Géréon
Region Pays de la Loire
Département Loire-Atlantique
Arrondissement Châteaubriant-Ancenis
Kanton Ancenis (Hauptort)
Gemeindeverband Pays d’Ancenis
Koordinaten 47° 22′ N, 1° 11′ WKoordinaten: 47° 22′ N, 1° 11′ W
Höhe 5–51 m
Fläche 27,58 km2
Einwohner 10.595 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 384 Einw./km2
Postleitzahl 44150
INSEE-Code
Website https://www.ancenis.fr/

Ancenis-Saint-Géréon (bretonisch Ankiniz-Sant-Gerent) ist eine französische Gemeinde mit 10.595 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire; sie ist Teil des Arrondissements Châteaubriant-Ancenis und Hauptort des Kantons Ancenis.

Sie entstand mit Wirkung vom 1. Januar 2019 als Commune nouvelle durch die Zusammenlegung der bisherigen Gemeinden Ancenis und Saint-Géréon, denen in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée nicht zuerkannt wurde. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Ancenis.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt am rechten, nördlichen Ufer der Loire, halbwegs zwischen Angers und Nantes.

Nachbargemeinden von Ancenis-Saint-Géréon sind Mésanger im Norden, La Roche-Blanche im Nordosten, Vair-sur-Loire im Osten, Orée d’Anjou im Süden (Département Maine-et-Loire), Oudon im Westen und Südwesten sowie Couffé im Westen und Nordwesten.

Es besteht ein Bahnhof an der Bahnstrecke Tours–Saint-Nazaire.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde Ancenis im Jahre 984. Saint-Géréon wird 1104 erwähnt.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl (2016)[2]
Ancenis 44003 20,07 7.656
Saint-Géréon 44160 07,51 2.939

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ancenis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre, 15. bis 16. Jahrhundert, seit 1926 Monument historique
  • Ursulinenkapelle, 17. Jahrhundert
  • Kapelle Notre-Dame de la Délivrance
  • Dolmen „Pierre couvretière“, 4. Jahrhundert v. Chr.
  • Mittelalterliche Altstadt von Ancenis
  • Mittelalterliche Loire-Deiche, 10. Jahrhundert
  • Burg, 15. bis 17. Jahrhundert (Monument historique seit 1977)
  • Markthallen, 1861/62
  • Rathaus (Hôtel de ville), 1863
  • Hängebrücke Bretagne-Anjou, 1953

Saint-Géréon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche
  • Kirche aus dem Jahre 1840
  • Menhire
  • Herrenhaus La Chevasnerie aus dem 18. Jahrhundert
  • Herrenhaus Ecochère aus dem 19. Jahrhundert anstelle der früheren Burganlage errichtet

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirkheim und Bad Brückenau sind auch untereinander verbunden.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ancenis-Saint-Géréon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur über die Bildung der Commune nouvelle Ancenis-Saint-Géréon vom 26. September 2018 in RAA No. 101.
  2. Einwohnerzahlen rückwirkend zum 1. Januar 2016