Ancient Domains of Mystery

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ancient Domains of Mystery
Studio Thomas Biskup
Publisher Thomas Biskup
Leitende Entwickler Thomas Biskup
Erstveröffent-
lichung
1994
Plattform AmigaOS, BeOS, DOS, Linux, Mac OS X, OS/2, Windows
Genre Rollenspiel
Spielmodus Einzelspieler
Steuerung Tastatur, Maus
Medium Download
Sprache Englisch
Aktuelle Version Release 64

Ancient Domains of Mystery (kurz ADOM) ist ein englischsprachiges Rogue-ähnliches Computerspiel aus Deutschland.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ADOM spielt in der Gebirgsregion Drakalor Chain innerhalb der Phantasiewelt Ancardia. Nach 6000 Jahren des Friedens treten beängstigende Phänomene auf: Gefährliche Höhlensysteme öffnen sich, und unbekannte Monster dringend in die Gebirgsregion ein. Der Magier Khelavaster entdeckt eine alte Prophezeiung, die besagt, dass die Mächte des Chaos in Ancardia einfallen werden und dass der Drakalor Chain Schauplatz eines Kampfes zwischen den Mächten des Chaos und einem unbekannten Helden sein werde, wobei letzterer obsiegen werde. Zahlreiche Helden werden vergeblich ausgeschickt, um die Prophezeiung zu erfüllen. Der Spieler ist ein weiterer dieser Abenteurer. Je nach Spielweise hält ADOM unterschiedliche Enden für den Spieler bereit

Spielprinzip und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispielhafte Darstellung eines Rogue-like

 ------                             -  Wand                           
 |....|      ############           #  Dunkler Gang
 |....|      #          #           .  Beleuchteter Bereich
 |.$..+########         #           $  Goldmünzen
 |....|       #      ---+---        +  Eine Tür
 ------       #      |.....|        |  Wand
              #      |.!...|        !  Ein Zaubertrank
              #      |.....|
              #      |..@..|        @  Der Abenteurer
   ----       #      |.....|
   |..|       #######+..D..|        D  Ein Drache
   |<.+###    #      |.....|        <  Treppe nach oben
   ----  #    #      |.?...|        ?  Schriftrolle, oft magisch
         ######      -------

Das Spiel besteht in der ursprünglichen Fassung nur aus farbigen ASCII-Zeichen. Die Dungeons werden zufällig beim ersten Betreten generiert und ändern sich danach nicht mehr. Wie für Rogue-ähnliche Spiele typisch, kann der Spieler zu Beginn des Spiels die Attribute seines Helden (Geschlecht, Rasse und Klasse) festlegen, die sich im Laufe des Spiels weiterentwickeln. Im Gegensatz zu den meisten Rogue-ähnlichen Spielen hat ADOM einen viel größeren Story-Anteil. So bekommt der Spieler häufig Quests, die er erledigen kann und welche die Story vorantreiben.

ADOM wurde seit 1994 komplett in C programmiert von Thomas Biskup aus Gelsenkirchen. Das Spiel ist Freeware. Mittlerweile wurde auch der lange angekündigte Nachfolger JADE (Java-based Ancient Domains Engine, eine Java-Implementierung) veröffentlicht. Im November 2015 wurde eine unter anderem um graphische Elemente erweiterte, kostenpflichtige Version von ADOM auf der Download-Plattform Steam bereitgestellt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]