Andøy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.

Wappen Karte
Wappen der Kommune Andøy
Andøy (Norwegen)
Andøy
Andøy
Basisdaten
Kommunennummer: 1871 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Nordland
Verwaltungssitz: Andenes
Koordinaten: 69° 19′ N, 16° 7′ OKoordinaten: 69° 19′ N, 16° 7′ O
Fläche: 656,15 km²
Einwohner: 4.663 (27. Feb. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 7 Einwohner je km²
Sprachform: neutral
Postleitzahl: N 8483
Gliederung: Andenes, Bleik, Stave, Nordmela, Dverberg, Ånes, Åse, Risøyhamn, Lovik, Strandland
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Knut Nordmo (Sp) (2019)
Lage in der Provinz Nordland
Lage der Kommune in der Provinz Nordland

Andøy ist eine Kommune in der norwegischen Provinz Nordland. Sie umfasst die Insel Andøya sowie einen Teil der Insel Hinnøya.

Die Hälfte der Einwohner wohnt im Verwaltungszentrum Andenes. Obgleich Andøy nördlicher als Murmansk liegt, ist das Klima durch den Golfstrom vergleichsweise mild und hat weniger Frosttage als Oslo. Die Mitternachtssonne scheint vom 19. Mai bis 25. Juli.

Die höchste Erhebung der Kommune ist der Skrivartind auf Hinnøy mit 890 moh. Die Kommune hat eine Uferlinie von 231 km. Davon ist der Bleikstrand ein 2,5 km langer Sandstrand.

Der Ortsteil Bleik war wohl der einzige Ort Norwegens, der in der letzten Eiszeit eisfrei geblieben ist. Die Bleiksmoränen sind die ältesten des Landes. Es gibt bei Bø auch Überreste einer Besiedlung aus der Zeit von 1400 v. Chr. Außerdem sind zwei Höfe aus der frühen Eisenzeit und einer aus dem Mittelalter ausgegraben worden.

Auf Andøy gibt es auch drei Moorgebiete als Naturreservate. Es ist das größte Gebiet für Moltebeeren in Norwegen.

Der Raketenstartplatz Andøya Rakettskytefelt ist seit 1962 in Betrieb.

Wappen

Beschreibung: In Blau eine silberne linke Sturzwoge.

Weblinks

Commons: Andøy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistisk sentralbyrå – Befolkning