Andżelika Możdżanowska

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Andżelika Możdżanowska

Andżelika Anna Możdżanowska (* 20. März 1975 in Kępno) ist eine polnische Politikerin und Journalistin. Sie war während der 7. Legislaturperiode von 2011 bis 2015 Senatorin und ist seit 2015 in der 8. Legislaturperiode Sejmabgeordnete. Außerdem war sie Parteisekretärin der Polnischen Volkspartei (PSL).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andżelika Możdżanowska studierte Management an der Wirtschaftsuniversität Posen und Umweltschutz an der Naturwissenschaftlichen Universität Breslau. Sie absolvierte des Weiteren in Kalisz ein Aufbaustudium zur Vorbereitung und Verwaltung von Projekten, die mit Mitteln der Europäischen Union umgesetzt werden.

1997 begann Możdżanowska in der Verlags- und Werbebranche zu arbeiten und war unter anderem Chefredakteurin sowie Herausgeberin einer Lokalzeitung in Kępno. Von 2002 bis 2009 arbeitete sie in Wieruszów als Lehrerin für Wirtschaftskunde. Seit 2005 doziert und promoviert sie zugleich an einer Fernfakultät in Ostrów Wielkopolski einer Akademie in Łódź. Darüber hinaus engagiert sie sich als Leiterin der gemeinnützigen Organisation „Po prostu pomagam“ (dt. „Ich helfe einfach“).[1]

Bei der Parlamentswahl in Polen 2011 kandidierte Możdżanowska zunächst als Parteilose[2] auf der Wahlliste der PSL für den Senat im Wahlbezirk Nr. 95 und gewann 36.566 Stimmen (30,02 %).[3] Später trat sie in die PSL ein und wurde 2012 Generalsekretärin Sekretärin ihrer Partei. Bei der Europaparlamentswahl 2014 kandidierte sie mit erfolglos.[4] Im Januar 2015 wurde sie kurzzeitig Staatssekretärin in der Kanzlei der damaligen Ministerpräsidentin Ewa Kopacz.[5][6]

Bei der Parlamentswahl in Polen 2015 kandidierte Możdżanowska erneut für die PSL, diesmal im Wahlbezirk Nr. 36 in Kalisz und sicherte so ihren Wiedereinzug in den Sejm. Unter den Kandidaten ihrer Partei erhielt sie mit 18.776 Stimmen die meisten Stimmen.[7] Am 19. Juli 2017 trat Możdżanowska aus der PSL aus und schloss sich im Dezember 2017 der PiS-Fraktion im Parlament an.[8][9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nota biograficzna na stronie prywatnej. (Memento vom 21. Oktober 2013 im Internet Archive) abgerufen am 22. Oktober 2011. (polnisch)
  2. Marek Henzler: Partyjni i inni. auf polityka.pl, 20. Oktober 2011. abgerufen am 22. Oktober 2011. (polnisch)
  3. Serwis PKW – Wybory 2011. abgerufen am 22. Oktober 2011. (polnisch)
  4. Serwis PKW – Wybory 2014. abgerufen am 9. Juli 2014. (polnisch)
  5. Senator RP Andżelika Możdżanowska obejmie funkcję sekretarza stanu w Kancelarii Prezesa Rady Ministrów. (Memento vom 20. Januar 2015 im Internet Archive) auf mozdzanowska.pl, abgerufen am 20. Januar 2015. (polnisch)
  6. Senator Andżelika Możdżanowska obejmuje funkcję sekretarza stanu w KPRM. (Memento vom 20. Januar 2015 im Internet Archive) auf psl.org.pl, abgerufen am 20. Januar 2015. (polnisch)
  7. Serwis PKW – Wybory 2015. abgerufen am 20. Oktober 2015. (polnisch)
  8. Andżelika Możdżanowska odchodzi z PSL abgerufen am 4. August 2017. (polnisch)
  9. Andżelika Możdżanowska dołącza do klubu PiS abgerufen am 20. Januar 2018. (polnisch)