Ander Garitano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ander Garitano Urquizu (* 26. Februar 1969 in Derio) ist ein spanischer Fußballtrainer und ehemaliger -spieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der gebürtige Baske Garitano spielte in seiner Karriere als Profifußballer mehrere Jahre für den baskischen Traditionsverein Athletic Bilbao als linker Offensivspieler.[1] Von 1996 bis 2002 spielte er sechs Jahre lang für Bilbaos Ligakonkurrenten Real Saragossa bis zu seinem Karriereende. Mit Saragossa gewann er 2001 die Copa del Rey, den spanischen Pokal.[2]

Seitdem trainierte er mehrere Jugendteams der Aragonier, bis er am 14. Januar 2008 das Amt seines Vorgängers Víctor Fernández übernahm.[3] Sein Debüt gab er beim Copa del Rey - Achtelfinal-Rückspiel bei Racing Santander, welches man mit 2:4 verlor und nach dem 1:1 aus dem Hinspiel ausschied. Bereits am 22. Januar trat er von seinem Traineramt aufgrund von Differenzen mit der Vereinsführung und mit Spielmacher Andrés D’Alessandro zurück.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. athletic-club.net, Bericht über Garitano bei Bilbao (Memento vom 2. September 2007 im Internet Archive)
  2. lavanguardia.es, Bericht über Garitanos sportliche Vergangenheit (Memento vom 17. Januar 2008 im Webarchiv archive.today)
  3. sport.t-online.de, Victor Fernandez geht, Ander Garitano kommt
  4. kicker.de, D'Alessandros Wechsel geplatzt