Anders Giske

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anders Giske (* 22. November 1959 in Kristiansund) ist ein ehemaliger norwegischer Fußballspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verteidiger aus Norwegen kam 1983 in die 1. Bundesliga zum 1. FC Nürnberg. Schnell machte er sich einen Namen in Deutschland und wurde auch für andere Vereine interessant. 1984 wechselte er zu Bayer 04 Leverkusen. Nachdem er dort im ersten Jahr einen Stammplatz hatte, kam er in der Hinrunde der Saison 1985/86 nur noch zu fünf Einsätzen. Unzufrieden darüber ging er im Winter 1986 zurück nach Nürnberg, um dann 1989 wiederum zurück an den Rhein zu wechseln – diesmal auf die andere Seite zum 1. FC Köln. Bis auf das eine enttäuschende Halbjahr in Leverkusen war Anders Giske immer Stammspieler in seinen Vereinen und brachte es auch auf immerhin 38 Einsätze in der Nationalmannschaft seines Heimatlandes.

Seine Tochter Madeleine spielt für die Norwegische Fußballnationalmannschaft der Frauen und stand im Kader für die WM 2011 in Deutschland.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 38 Länderspiele für Norwegen
  • 3 U16-Länderspiele
  • 15 U19-Länderspiele; 2 Tore
  • 12 U21-Länderspiele; 3 Tore
  • 1. Liga Norwegen
    60 Spiele; 13 Tore SK Brann
    14 Spiele; 1 Tor Lillestrøm SK
  • 1. Bundesliga
    118 Spiele; 4 Tore 1. FC Nürnberg
    29 Spiele; 1 Tor Bayer 04 Leverkusen
    70 Spiele; 8 Tore 1. FC Köln

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1990 Deutscher Vize-Meister
  • 1991 DFB-Pokal-Finale