Anders Langlands

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anders Langlands (* im 20. Jahrhundert) ist ein Spezialeffektkünstler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Langlands begann seine Karriere als Spezialeffektkünstler als Shader Writer für den 2004 entstandenen Hollywood-Blockbuster Harry Potter und der Gefangene von Askaban. Seit 2011 arbeitet er als VFX Supervisor, erstmals bei Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten. Er ist für die Filmeffektfirma Moving Picture Company tätig.

2016 war er zusammen mit Richard Stammers, Chris Lawrence und Steven Warner für den Oscar in der Kategorie Beste visuelle Effekte für Der Marsianer – Rettet Mark Watney nominiert. Im Jahr zuvor war er in der Kategorie Beste visuelle Effekte für X-Men: Zukunft ist Vergangenheit für den BAFTA Film Award nominiert. Für die Effekte in Mulan wurde er 2021 ein weiteres Mal für Oscar und BAFTA nominiert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nominierungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]