Andora

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Andora (Begriffsklärung) aufgeführt.
Andora
Wappen
Andora (Italien)
Andora
Staat: Italien
Region: Ligurien
Provinz: Savona (SV)
Koordinaten: 43° 57′ N, 8° 10′ OKoordinaten: 43° 57′ 0″ N, 8° 10′ 0″ O
Fläche: 31 km²
Einwohner: 7.552 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 244 Einw./km²
Postleitzahl: 17051
Vorwahl: 0182
ISTAT-Nummer: 009006
Volksbezeichnung: andoresi
Schutzpatron: Jakobus und Philipp
Website: Andora

Andora ist eine Gemeinde an der ligurischen Küste in der Provinz Savona (Italien) mit 7552 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) auf 31 km². Sie gehört zur Comunità Montana Ingauna.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andora: Öffentlicher Strand

Andora liegt an der Riviera di Ponente.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andora grenzt an die Gemeinden Alassio, Cervo (IM), Garlenda, Laigueglia, San Bartolomeo al Mare (IM), Stellanello, Villa Faraldi (IM) und Villanova d’Albenga.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Gemeinde gehören die Fraktionen (Ortsteile) San Pietro, San Bartolomeo, San Giovanni, Castello, Rollo, Conna und Colla Micheri.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschreibung: Das Wappen ist in Silber und Blau geteilt und hat oben ein rotes durchgehendes gemeines Kreuz. Ein goldener Schrägrechtsbalken liegt über allem. Über dem Schild ist eine silberne siebentürmige Mauerkrone und am Schildfuß ein Oliven- und ein Eichenzweig mit einem Band in den italienischen Nationalfarben gebunden.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andora hat 2006 eine Städtepartnerschaft mit Larvik in Norwegen geschlossen.[2]
(Der 2002 in der Fraktion Colla Micheri verstorbene Thor Heyerdahl wurde in Larvik geboren)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Andora – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. Partnerschaften ligurischer Gemeinden