André Dej

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
André Dej
André Dej.jpg
André Dej im Trikot von Viktoria Köln
Personalia
Geburtstag 6. Februar 1992
Geburtsort KölnDeutschland
Größe 176 cm
Position defensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2008 Bayer 04 Leverkusen
2008–2011 MSV Duisburg
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2012 MSV Duisburg II 34 (11)
2012–2014 Sportfreunde Siegen 66 (10)
2014–2015 FC Viktoria Köln 21 0(0)
2015–2018 Sportfreunde Lotte 34 0(6)
2018–2019 SSV Jahn Regensburg 0 0(0)
2018–2019 SSV Jahn Regensburg II 4 0(1)
2019– FC Viktoria Köln 10 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Polen U18 1 0(1)
Polen U19 7 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 2. November 2019

André Dej (* 6. Februar 1992 in Köln) ist ein Fußballspieler mit deutscher und polnischer Staatsangehörigkeit. Er steht beim FC Viktoria Köln unter Vertrag und wird meist im defensiven Mittelfeld eingesetzt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2011/12 stieg Andé Dej in die zweite Mannschaft des MSV Duisburg auf, nachdem er in der Jugend für Bayer 04 Leverkusen und den MSV Duisburg gespielt hat. Sein Debüt für den MSV Duisburg II gab er am 7. August 2011 beim 5:0-Sieg gegen den SV Schermbeck.[1] In seinem zweiten Spiel für die Reserve vom MSV konnte er sein erstes Tor erzielen. Beim Spiel gegen den VfB Homberg erzielte Dej in der ersten Minute der Nachspielzeit der zweiten Hälfte den 1:0-Siegtreffer.[2]

Zur Saison 2012/13 wechselte André Dej vom MSV Duisburg II zu den Sportfreunde Siegen in die Regionalliga West und debütierte am 4. August 2012 für sein neues Team beim torlosen Unentschieden gegen die SSVg Velbert. Zur Halbzeit wurde er für Sven Michel eingewechselt.[3] Sein Premierentor in der Regionalliga-West erzielte Dej am 11. August 2012 beim Sieg gegen die zweite Mannschaft des 1. FC Köln. Nachdem er in der 79. Minute für Waldemar Schattner eingewechselt wurde, erzielte er in der 81. Minute den 4:0-Endstand.

Nach zwei Spielzeiten bei den Sportfreunden Siegen wurde André Dej vom Ligakonkurrenten FC Viktoria Köln verpflichtet. Er gab am 2. August 2014 beim 3:1-Sieg gegen die zweite Mannschaft von Borussia Mönchengladbach sein Debüt und bereitete in der 40. Minute die zwischenzeitliche 1:0-Führung durch Fatih Candan vor.[4]

Zur Saison 2015/16 verließ André Dej die Kölner wieder und schloss sich den Sportfreunden Lotte an. Für seinen neuen Verein debütierte er am 2. August 2015 beim 2:0-Sieg gegen die Reserve von Schalke 04. In der 73. Minute wurde Dej für Tim Wendel eingewechselt.[5] Sein erstes Tor für die Sportfreunde Lotte erzielte er am 24. Oktober 2015. Beim Sieg gegen die zweite Mannschaft von Fortuna Düsseldorf erzielte Dej in der 76. Minute den 3:1-Endstand.[6] Die Saison konnte er mit seiner Mannschaft als Meister der Regionalliga West beenden und Lotte qualifizierte sich dadurch für die Aufstiegsspiele zur 3. Liga. In beiden Spielen gegen den SV Waldhof Mannheim wurde Dej eingesetzt und durch ein torloses Unentschieden und einen 2:0-Sieg konnte man sich den Aufstieg in die 3. Liga sichern. Sein Debüt in der 3. Liga und damit sein Profidebüt gab er am 31. Juli 2016 beim 3:0-Sieg gegen die Reserve von Werder Bremen.[7]

Zur Saison 2019/20 löste der Mittelfeldspieler seinen im Sommer 2018 geschlossenen Vertrag in Regensburg vorzeitig auf und kehrte zu seinem alten Verein Viktoria Köln, der in die 3. Liga aufgestiegen war, zurück.[8]

Erfolg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. MSV Duisburg II - SV Schermbeck, 07.08.2011. Abgerufen am 3. August 2016.
  2. VfB Homberg - MSV Duisburg II, 14.08.2011. Abgerufen am 3. August 2016.
  3. SSVg Velbert 02 - Sportfreunde Siegen, 04.08.2012. Abgerufen am 3. August 2016.
  4. FC Viktoria Köln - Borussia Mönchengladbach II, 02.08.2014. Abgerufen am 3. August 2016.
  5. Sportfreunde Lotte - FC Schalke 04 II, 02.08.2015. Abgerufen am 3. August 2016.
  6. Fortuna Düsseldorf II - Sportfreunde Lotte, 24.10.2015. Abgerufen am 3. August 2016.
  7. SV Werder Bremen II - Sportfreunde Lotte, 31.07.2016. Abgerufen am 3. August 2016.
  8. Viktoria Köln holt André Dej zurück, rundschau-online.de, abgerufen am 25. Juni 2019