André Desvages

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

André Jules Léon Desvages (* 12. März 1944 in Graye-sur-Mer; † 2. Juni oder 3. Juni 2018[1]) war ein französischer Radrennfahrer.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den ersten bedeutenden Erfolg errang Desvages 1963, als er mit dem Team Frankreichs das Mannschaftszeitfahren bei den Mittelmeer-Spielen in Dakar gewann,[2] das Einzelrennen beendete er auf Platz Seine Profi-Karriere startete er 1967 in der Mannschaft Peugeot-BP-Michelin (Frankreich), bei der er zwei Jahre blieb. Er wechselte dann zu Frimatic-De Gribaldy (Frankreich). Ein Jahr später (1970) beendete er seine Radsport-Karriere in der er insgesamt vier Siege erringen konnte.[2]

Palmarès[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Erfolg Rennen
1964 6. Olympische Spiele (Teamzeitfahren)
1965 Sieger Paris - Troyes (Frankreich)
3. Weltmeisterschaft, Straße, 100 km Teamzeitfahren
Sieger 7. Etappe Friedensfahrt
3. 10. Etappe, Teil a
3. 6. Etappe
3. 2. Etappe Tour de l’Avenir
Sieger 11. Etappe
2. 12. Etappe
1966 Sieger 8. Etappe Friedensfahrt
3. 13. Etappe
1967 Sieger 5. Etappe Paris - Nizza
Sieger 7. Etappe
1968 Sieger 5. Etappe, Teil a[3] Tour de France
1969 Sieger Ploulaouen (Frankreich)
1970 2. Saint-Mars d'Outille (Frankreich)

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Carnet : Décès d'un ancien vainqueur d'étape sur le Tour de France. In: orange.fr. 3. Juni 2018, abgerufen am 2. Juli 2018 (französisch).
  2. a b Pascal Sergent: Encyclopedie illustree des coureurs francais depuis 1869. Editions Eecloonaar, Eeklo 1998, S. 224 (französisch).
  3. Die 5. Etappe bestand aus zwei Teiletappen:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]