Andrea Conti (Fußballspieler, 1994)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andrea Conti
Andrea Conti 01.jpg
Andrea Conti (2016)
Personalia
Geburtstag 2. März 1994
Geburtsort LeccoItalien
Größe 184 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
2003–2013 Atalanta Bergamo
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2013–2017 Atalanta Bergamo 47 (10)
2013–2014 → AC Perugia Calcio (Leihe) 16 0(0)
2014–2015 → SS Virtus Lanciano (Leihe) 24 0(0)
2017– AC Mailand 2 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2010–2011 Italien U-17 9 0(0)
2011 Italien U-18 1 0(0)
2014 Italien U-20 3 0(0)
2015–2017 Italien U-21 17 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 17. Dezember 2017

2 Stand: 7. Juli 2017

Andrea Conti (* 2. März 1994 in Lecco) ist ein italienischer Fußballspieler. Der Abwehrspieler steht seit 2017 beim AC Mailand unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Conti entstammt der Jugend von Atalanta Bergamo, für die er bis 2013 aktiv war. In diesem Jahr wurde er in den Profibereich übernommen, um Spielpraxis zu erhalten jedoch zur AC Perugia Calcio in die Lega Pro Prima Divisione verliehen. In der Spielzeit 2013/14 kam Conti zu 17 Liga- und vier Pokaleinsätzen. Am Ende der Saison konnte er mit Perugia den Meistertitel sowie den Gewinn der Supercoppa di Lega di Prima Divisione feiern. Nach seiner Rückkehr zu Atalanta Bergamo wurde Conti zur SS Virtus Lanciano in die Serie B verliehen. Für Lanciano absolvierte er in der Spielzeit 2014/15 24 Ligapartien sowie ein Spiel in der Coppa Italia.

Nach seiner Rückkehr zu Atalanta im Sommer 2015 wurde Conti fester Bestandteil des Kaders des Erstligisten. Seinen ersten Einsatz für die Nerazzurri in der Serie A absolvierte er am 6. Januar 2016 bei der 1:2-Niederlage gegen Udinese Calcio. In der Rückrunde der Spielzeit 2015/16 kam Conti noch auf 13 weitere Einsätze, in denen er zwei Tore erzielte.

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Conti wurde von 2010 bis 2011 für die U-17- und U-18-Nationalmannschaft Italiens nominiert und absolvierte für beide insgesamt zehn Partien. Nachdem er danach zunächst nicht mehr berücksichtigt wurde, stand er ab 2014 wieder für die U-20-Auswahl und ab 2015 auch für die U-21-Nationalmannschaft auf dem Platz.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]