Andrea Jaeger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andrea Jaeger Tennisspieler
Nationalität: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 4. Juni 1965
Größe: 168 cm
1. Profisaison: 1980
Rücktritt: 1985
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 1.379.065 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 260:85
Karrieretitel: 0 WTA, 10 ITF
Höchste Platzierung: 3 (17. Januar 1983)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 47:38
Karrieretitel: 0 WTA 2 ITF
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Andrea Jaeger (* 4. Juni 1965 in Chicago, Illinois) ist eine ehemalige US-amerikanische Tennisspielerin.

Sie begann ihre Tenniskarriere mit 14 Jahren und wurde mit Siegen über Chris Evert und Martina Navrátilová bald die Nummer 3 der Welt. Eine schwere Schulterverletzung beendete ihre Profilaufbahn, als sie noch nicht einmal 20 Jahre alt war.

Höhepunkte ihrer Karriere waren das Erreichen der Endspiele der French Open 1982 und der englischen Tennismeisterschaften in Wimbledon 1983, die sie beide gegen Martina Navrátilová verlor.

Zwischen 1981 und 1983 spielte sie außerdem neun Partien für die US-amerikanische Fed-Cup-Mannschaft, von denen sie nur eine einzige verloren hat.

Nach ihrem Karriereende ging sie ans College und studierte Theologie. Nach ihrem Studium gründete sie 1990 die Silver Lining Foundation, die sich zum Ziel gesetzt hat, junge Krebspatienten zu betreuen.

Zu den Unterstützern ihrer Stiftung gehören so prominente Personen wie John McEnroe, Andre Agassi, Pete Sampras, Kevin Costner und Cindy Crawford.

Am 16. September 2006 wurde sie Nonne in der anglikanisch-dominikanischen Kirche.[1] 2009 verließ Schwester Andrea den Orden wieder.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Patrick Saunders: Jaeger finds joy in serving others. In: The Denver Post, 31. Januar 2008. Abgerufen am 12. November 2010. 
  2. Matthew Futterman: Where Are They Now?. In: The Wall Street Journal, 27. August 2010.