Andreas Bohnenstengel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Andreas Bohnenstengel, 2013

Andreas Bohnenstengel (* 1970 in München) ist ein deutscher Fotokünstler. Er lebt und arbeitet in München.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andreas Bohnenstengel arbeitete zunächst von 1991 bis 1994 als Pressefotograf bei der Tageszeitung Münchner Merkur,[1] anschließend für Magazine wie z. B. Der Spiegel, stern und Eltern,[2] das Büro Rolf Müller,[3] sowie für Organisationen, meist aus dem Nonprofit-Bereich wie z. B. das Diakonische Werk Bayern.[4] Seit 1993 stellt er regelmäßig aus[5] und unterrichtet seit 2004 u. a. Fotografie,[6] z. B. an der Schule für Gestaltung Ravensburg. Unterstützt durch ein Stipendium der Begabtenförderung der Hans-Böckler-Stiftung studierte er von 2003 bis 2006 an der Universität Hamburg Sozialökonomie (Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft, Rechtswissenschaften und Soziologie), das er als Diplom-Betriebswirt abschloss. Bohnenstengel setzt sich in seinen konzeptionellen Arbeiten, die primär mit fotografischen Mitteln umgesetzt werden, mit Gesellschaft auseinander.[7] Dabei bezieht er sich auf den Gesellschaftsbegriff der Systemtheorie von Niklas Luhmann.[8] Seine Arbeiten befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen, wie z. B. dem Deutschen Historischen Museum in Berlin.[9]

Methodik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andreas Bohnenstengel ist ein Künstler, der mit den Mitteln der Fotografie Feldforschung anhand der dokumentarischen Methode[10] betreibt und soziale Tatsachen sowie Interaktionsprozesse phänomenologisch untersucht. Dabei legt er ein humanistisches Paradigma zugrunde, das den Menschen und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellt. Einfluss auf seine Art zu gestalten haben Konzepte der Hochschule für Gestaltung Ulm.[11]

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vater und Sohn mit Down-Syndrom (2000). Arbeit aus dem Ausstellungs- und Buchprojekt Ich bin anders als du denkst[12]
  • Juli 1993: Gewalt: In der Welt habt ihr Angst, Einzelausstellung über Asylbewerber zum Themenbereich 03 des 25. Deutschen Evangelischen Kirchentages, München[13]
  • September 1993: Flüchtlingscontainer, Ausstellungsbeteiligung bei „Fremde Heimat München?“ Festival der Kulturen mit einer Serie zum Thema Leben im Container[14]
  • August 1993: Eine Bühne für das Alter, Einzelausstellung über Senioren im Altenheim Maria Eich, Krailling[15]
  • Dezember 1993: Willkommen im Würmtal, Einzelausstellung über Asylbewerber im Bürgerhaus Gräfelfing[16]
  • September 1997: Alt und Jung, Ausstellungsbeteiligung und erster Preis, Aspekte Galerie im Gasteig München[17]
  • November 1997: Glückskinder, Einzelausstellung in der Seidlvilla, München[18][19]
  • Oktober 1998: Ausstellungsbeteiligung beim 1. Schömberger Fotoherbst - Festival für klassische Reise - und Reportagefotografie, Schömberg (Schwarzwald)[20]
  • Oktober 1999: Ich bin anders als du denkst, Einzelausstellung über junge Menschen mit Down-Syndrom in der Pasinger Fabrik München. Erste von bisher über 30 Stationen der Wanderausstellung[21]
  • Dezember 1999: Der fremde Blick, Einzelausstellung zum Thema Transkulturelle Begegnungen, Kulturzentrum Unna[22]
  • Juni 2000: Es ist normal Verschieden zu sein, Fotografien für eine Wanderausstellung anlässlich 40 Jahre Lebenshilfe, München
  • Februar 2001: Werkschau, Diaprojektion im Kunstpark Ost, München[23]
  • Juli 2001: 4. Bundesweite Brandenburger Barnack-Bildautoren-Biennale der Gesellschaft für Fotografie e.V. (GfF), Barnack-Haus, Lynow[24]
  • Oktober 2001: ALTerLEBEN, Einzelausstellung über Menschen mit Behinderung über 50 Jahre, zum 50-jährigen Jubiläum der Vereinigung für Jugendhilfe Berlin e.V.[25]
  • Oktober 2001: Ausstellungsbeteiligung beim 4. Schömberger Fotoherbst - Festival für klassische Reise - und Reportagefotografie, Schömberg (Schwarzwald)[26]
  • Dezember 2001: Brauchtumspflege in Bayern: Gaupreisplatteln, Ausstellungsbeteiligung und Auszeichnung bei Pressefoto Bayern 2001, Maximilianeum München[27]
  • Juni 2002: Augenblicke, Fotoinstallation Regensburg und andernorts[28]
  • Oktober 2002: Menschen mit Down-Syndrom begegnen, Einzelausstellung im Zentrum für natürliche Geburt München. Beginn der Wanderausstellung[29]
  • Oktober 2002: Augenblicke, Einzelausstellung in der Galerie der Gegenfüßler der IG Medien in ver.di Bayern im Gewerkschaftshaus, München[30]
  • Mai 2003: Habe Hunger und kein Bett, Ausstellungsbeteiligung bei einem Kunst- und Sozialprojekt zum Thema Obdachlosigkeit, Pasinger Fabrik, München[31]
  • Juli 2003: NA UND? Menschen mit Down-Syndrom begegnen, Einzelausstellung im Bayerischen Sozialministerium, Kernveranstaltung des Aktionsprogramm anlässlich des Europäischen Jahr der Behinderten[32]
  • August 2005: 24 Stunden im Leben der katholischen Kirche, Ausstellungsbeteiligung beim Weltjugendtag in Köln im Landeshaus des Landschaftsverband Rheinland, Köln[33]
  • Januar 2008: Treffpunkt Leben. Jung und Alt im Austausch (Betreuung einer Klasse von Studenten der Schule für Gestaltung Ravensburg als Dozent) Ausstellung und Buchveröffentlichung, Seniorenzentrum St. Vinzenz, Wangen im Allgäu[34]
  • November 2014: Kein Ort, nirgends?, Einzelausstellung im Tagungshaus Helmstedt bei der Herbsttagung von Kriegsenkel e.V.[35]
  • März 2015: Kriegsenkel, Einzelausstellung im Spirituellem Zentrum St. Martin, München[36]
  • Juni 2015: Von Rössern, Reitern und Händlern: Der Roßmarkt damals, Fotoinstallation (zum Thema Münchner Pferdemarkt[37]) auf dem Viehhofgelände, München.[38] Beginn einer Wanderausstellung[39] mit der Station im Juli 2017: Der Pferdemarkt München – Bilder aus einer vergangenen Welt in der Sendlinger Kulturschmiede, München[40]
  • Juli 2017: Kunst im Viehhof – Plakatwettbewerb 2017: Auszeichnung für das Plakat „Feste feiern wie sie fallen“[41][42]

Buchveröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Andreas Bohnenstengel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. commons:Andreas Bohnenstengel Lokalzeitung
  2. commons:Andreas Bohnenstengel Veröffentlichungen
  3. commons:Rolf Müller
  4. Diakonisches Werk Bayern: Projektdarstellung
  5. commons:Andreas Bohnenstengel Ausstellungen
  6. commons:Andreas Bohnenstengel Forschung und Lehre
  7. commons:Category:Society by Andreas Bohnenstengel
  8. commons:Andreas Bohnenstengel Gesellschaft
  9. DHM: Eintrag in der Objektdatenbank
  10. Bohnsack, R., Nentwig-Gesemann, I., Nohl, A.-M. (2008): Die dokumentarische Methode und ihre Forschungspraxis. Wiesbaden, Seite 9 ff
  11. commons:Andreas Bohnenstengel Positionen
  12. commons:Andreas Bohnenstengel Ich bin anders als Du denkst
  13. Ausstellung: Gewalt: In der Welt habt ihr Angst
  14. Ausstellung: Flüchtlingscontainer
  15. Ausstellungskatalog: Eine Bühne für das Alter
  16. Ausstellung: Willkommen im Würmtal
  17. Ausstellungskatalog: Alt und Jung
  18. Ausstellung: Glückskinder
  19. commons:Andreas Bohnenstengel Glückskinder
  20. Ausstellung: Pferdemarkt in München
  21. Ausstellung: Ich bin anders als du denkst
  22. Ausstellung: Der fremde Blick
  23. Plakat: 33. Werkschau Münchner Fotografen/Fotografinnen
  24. Veranstalterwebsite: 4. Bundesweite Brandenburger Barnack-Bildautoren-Biennale
  25. Ausstellung: ALTerLEBEN
  26. Ausstellunskatalog: 4. Schömberger Fotoherbst
  27. Ausstellungskatalog: Pressefoto Bayern 2001
  28. Fotoinstalation: Augenblicke
  29. Ausstellung: Menschen mit Down-Syndrom begegnen
  30. commons:Andreas Bohnenstengel Augenblicke
  31. Ausstellung: Habe Hunger und kein Bett
  32. Ausstellungsinformation: NA UND?
  33. Das Buch zur Ausstellung: 24 Stunden im Leben der katholischen Kirche
  34. commons:Andreas Bohnenstengel Biografiearbeit
  35. Ausstellung: Kein Ort, nirgends?
  36. Ausstellung: Kriegsenkel
  37. commons:Andreas Bohnenstengel Pferdemarkt
  38. Ausstellung: Von Rössern, Reitern und Händlern: Der Roßmarkt damals
  39. München Wiki: Andreas Bohnenstengel
  40. Süddeutsche Zeitung vom 7. Juli 2017: Bilder aus einer vergangenen Welt. Der Pferdemarkt München
  41. Veranstalterwebiste mit den Siegerplakaten: Kunst im Viehhof – Plakatwettbewerb 2017
  42. commons:Andreas Bohnenstengel Straßenfest
  43. Perlentaucher: Kurzinformation
  44. Stadtportal München Kurzinformation
  45. Medienpreis der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege für die Fotodokumentation Kindheit im Asyl, in: Süddeutsche Zeitung Magazin, Heft 38, 1994, abgerufen am 30. März 2017
  46. Kodak European Gold Award 1996: Die Fotografie, abgerufen am 30. März 2017
  47. Wahl des Plakates Glückskinder zu den Die 100 besten Plakaten des Jahres 1997 Design: Rolf Müller (für die gleichnamige Fotoausstellung von Andreas Bohnenstengel in der Seidlvilla München), abgerufen am 30. März 2017
  48. Kampagne des Münchner Volkstheaters. Jana Cerno (Gestaltung) und Andreas Bohnenstengel (Fotografie), abgerufen am 30. März 2017
  49. commons:Andreas Bohnenstengel Venedig