Andreas Kaiser (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andreas Kaiser
Personalia
Geburtstag 4. Mai 1964
Geburtsort Monheim am RheinDeutschland
Größe 176 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1. FC Monheim
000?–1981 BV 04 Düsseldorf
1981–1983 Fortuna Düsseldorf
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1983–1984 Fortuna Düsseldorf Am. ? (?)
1984–1991 Fortuna Düsseldorf 181 (9)
1991–1993 1. FC Monheim ? (?)
1993 Fortuna Düsseldorf 12 (0)
1993–1994 SC Brück ? (?)
1994–1995 SCB Preußen Köln 22 (2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Andreas Kaiser (* 4. Mai 1964 in Monheim am Rhein) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kaiser begann mit dem Fußballspielen im Verein beim örtlichen 1. FC Monheim. Über den BV 04 Düsseldorf kam er 1981 zu Fortuna Düsseldorf, wo er noch zwei Jahre in der Jugend spielte und anschließend ein Jahr bei den Amateuren. Ab 1984 stand er dann im Profikader des Bundesligisten.

Zu seinem ersten Profispiel kam Kaiser mit 20 Jahren, am 3. Spieltag der Saison 1984/85 (1:3 gegen den 1. FC Kaiserslautern). In den ersten beiden Saisons kam er auf 11 bzw. 19 Einsätze. In der Stammelf gesetzt war er dann ab 1986, wobei die Spielzeit 1986/87 mit dem Abstieg endete. Nach zwei Jahren 2. Bundesliga, in denen Kaiser 67 Zweitligaspiele bestritt, stieg er mit seiner Mannschaft wieder auf und spielte danach noch zwei weitere Jahre in der ersten Liga.

Anschließend kehrte er zu seinem Heimatverein 1. FC Monheim (Bezirksliga) zurück und begann ein Studium an der Sporthochschule Köln.[1]

In der Rückrunde 1992/93 holte Aleksandar Ristić, inzwischen Fortuna-Trainer, Kaiser zurück nach Düsseldorf. Die Fortuna steckte zu diesem Zeitpunkt im Zweitliga-Abstiegskampf – eigentlich wollte man als Bundesligaabsteiger den sofortigen Wiederaufstieg schaffen. Schließlich stieg man in die Oberliga ab und Kaiser verließ den Verein erneut.

Ab 1993 spielte er für den SC Brück. Der Nordrhein-Oberligist, Dritter in der Endtabelle 1993/94 und damit für die neugeschaffene Regionalliga qualifiziert, fusionierte 1994 mit dem SC Viktoria Köln und trat als SCB Preußen Köln in der Spielzeit 1994/95 in der Regionalliga West/Südwest an. In dieser Saison, die mit dem Abstieg in die Oberliga endete, bestritt Andreas Kaiser 22 Spiele (2 Tore).

Heute betreibt Kaiser eine Kneipe in Köln.[1]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liga Spiele (Tore)
Bundesliga 114 (9)
2. Bundesliga 079 (0)
Regionalliga 022 (2)
Wettbewerb
DFB-Pokal 018 (1)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b christian-lude.de: Rund um Fussball (Memento des Originals vom 12. Januar 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.christian-lude.de