Andreas Marek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Andreas Marek 2013

Andreas "Andy" Marek (* 25. Juli 1962 in Groß-Siegharts) ist ein österreichischer Stadionsprecher, Moderator, Sänger und Eventorganisator.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marek veröffentlichte zu Beginn der 1980er Jahre mehrere Singles sowie eine LP; sein Stil kann mit schlagernahem Pop umschrieben werden. Er nahm 1984 an der österreichischen Vorausscheidung zum Grand Prix Eurovision de la Chanson teil, belegte mit seinem Lied Top Secret (von Kurt Brunthaler) den sechsten Platz.

Von 1992 bis 2020 war Marek Stadionsprecher des Fußballvereins SK Rapid Wien und moderierte, in den 27½ Jahren, 599 Bewerbsspiele des SK Rapid in Serie. Er hatte in diesem Club auch andere Funktionen inne, insbesondere die Leitung des von ihm 1998 gegründeten "Klubservice", zu dessen Aufgabenbereich das Ticketing, die Mitgliederverwaltung, das Merchandising und die Fanshops, die Organisation aller Rapid-Veranstaltungen, die Betreuung der Fanklubs, die Organisation des VIP Bereichs, die Spieltagsorganisation gehörten. Seit dem Jahr 1994 ist er auch Stadionsprecher der österreichischen Nationalmannschaft in Wien (offizieller Titel: "Teamspeaker").[1]

Seit vielen Jahren moderiert Marek zahlreiche Show- und Sportevents quer durch Österreich und ist auch als Eventorganisator tätig.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 wurde Marek als „Team Speaker des Nationalteams“ für Österreich benannt. Diese Funktion hatte er bereits bei der EM 2008.[2]

Bei der Hauptversammlung des SK Rapid Wien am 25. November 2019 kündigte Andy Marek an, im Februar 2020 aus gesundheitlichen Gründen von allen Tätigkeiten beim SK Rapid zurückzutreten.[3]

Sein letztes Spiel als Stadionmoderator des SK Rapid absolvierte er am 16. Februar 2020 beim Heimspiel gegen WSG Tirol.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andy Marek ist seit 1996 mit Sabine Marek verheiratet. Sie haben zusammen zwei Kinder.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

LP[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1984: Andy Marek, Earl Records

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wiener Zeitung: Stimmung machen und moderat bleiben, 30. Mai 2008 (abgerufen am 14. November 2013)
  2. http://www.oefb.at/andy-marek-als-team-speaker-des-news25771
  3. Andy Marek tritt zurück. Abgerufen am 25. November 2019.
  4. http://www.wien.gv.at/vtx/rk?S=020060926024

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Andreas Marek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien