Andreas Pöschel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Andreas Pöschel

Andreas Pöschel (* 10. November 1967 in Bielefeld) ist ein deutscher Foodstylist und Koch.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pöschel ist das jüngste von sechs Geschwistern, seine Mutter kommt aus einer Bäckerfamilie, sein Vater ist Geologe. Nach der Berufsfachschule für Ernährung in Bielefeld (1983 bis 1985) absolvierte Pöschel 1985 bis 1987 eine Ausbildung zum Koch im Restaurant Habichtshöhe, Bielefeld. 1988 war er Koch im Restaurant "Grand Cru" von Gerhard Heise in Lippstadt, im selben Jahr wurde er dreifacher Deutscher Jugendmeister der Köche. Nach dem Zivildienst (1988 bis 1989) arbeitete er 1990 bis 1992 als Chef de Cuisine im Restaurant Méditerranée in Bielefeld, danach 1993 als Sous-Chef im Restaurant "Rocca Nettuno" in Tropea, Kalabrien, 1994 bis 1995 hospitierte er in verschiedenen Münchener Restaurants.

1995 arbeitete er als Foodstylist im "Eising-Studio", München und als Koch im Restaurant "Noodles" in Bielefeld, im selben Jahr war er an Kochbuchproduktionen und Food-Styling-Projekten mit dem Foodfotografen Bernd Lippert in Tokio und Bielefeld beteiligt.

1996 absolvierte er die Meisterschule in München und erhielt den Bayerischen Meisterpreis. Ab 1997 arbeitete er weltweit mit der Food-Styling-Ikone Wolfgang Helmentag zusammen und eröffnete 1998 das Kochstudio Pöschel in Bielefeld. 2006 war er eines der Gründungsmitglieder der Kooperation "Miele Tafelkünstler".

Als Foodstylist unterstützt Andreas Pöschel Filmteams, Regisseure, Kameraleute, Fotografen und Werbeagenturen in schwierigen Situationen. Er hat an etwa 300 TV-Produktionen mitgewirkt.

An rund 30 Sonntagen im Jahr finden im Kochstudio Kurse zu unterschiedlichen Themen für Hobbyköche und Kochbegeisterte statt. Im Kochstudio entwickelt Andreas Pöschel aber auch Rezepte und stellt es für Fotoproduktionen zur Verfügung.

Andreas Pöschel ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]