Andreas Raymond Dombret

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Andreas Dombret (2011)

Andreas Raymond Dombret (* 16. Januar 1960 in Des Moines, Iowa[1]) ist ein deutsch-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler und Bankmanager. Von 2005 bis 2009 war er in führender Rolle bei der Bank of America tätig. Von 1. Mai 2010 bis 30. April 2018 war er Mitglied des Vorstands der Deutschen Bundesbank. Andreas Dombret besitzt die deutsche und die amerikanische Staatsbürgerschaft.

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andreas Dombret, Sohn des Bankdirektors Max Raymond Dombret (1925–2012) und der Ärztin Charlotte Dombret, geborene Genschow (1924–1996), absolvierte nach dem Abitur am Städtischen Gymnasium Ahlen zunächst eine Ausbildung zum Bankkaufmann[1] bei der Dresdner Bank und schloss an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster das Studium der Betriebswirtschaftslehre als Diplom-Kaufmann ab. Er wurde an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg bei Wolfgang Gerke mit einer Arbeit zu „Übernahmeprämien im Rahmen von M&A-Transaktionen“ promoviert. Mehrere Jahre war er dort Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Bank- und Börsenwesen.

Beruf und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andreas Dombret begann seine Karriere 1987 in der Zentrale der Deutschen Bank. Er arbeitete zehn Jahre bei JP Morgan in London sowie in Frankfurt und war hier als Mitglied der Geschäftsleitung verantwortlich für die Betreuung deutscher Finanzinstitute. Danach war er vier Jahre lang als Co-Sprecher der Geschäftsleitung und Partner bei Rothschild in Deutschland tätig. Von 2005 bis 2009 war er bei der Bank of America als Vice Chairman Europa und Vorsitzender der Geschäftsleitung für Deutschland, Österreich und die Schweiz verantwortlich. 2009 wurde er als Honorarprofessor an die European Business School (EBS) in Oestrich-Winkel berufen, wo er Vorlesungen zu den Finanzmärkten und zur aktuellen Finanzmarktkrise hält. Vom 1. Mai 2010 bis 30. April 2018 war Andreas Dombret Mitglied des Vorstands der Bundesbank und in dieser Funktion zuständig für die Bereiche Banken- und Finanzaufsicht, Finanzstabilität, Statistik, Märkte, Risiko-Controlling sowie Ökonomische Bildung. Zudem verantwortete er die Repräsentanzen der Bundesbank im Ausland. Andreas Dombret war Mitglied im Basler Ausschuss für Bankenaufsicht, im obersten Aufsichtsgremium (Supervisory Board) des Einheitlichen Europäischen Bankenaufsichtsmechanismus (SSM) der Europäischen Zentralbank sowie im Ausschuss für Finanzstabilität. Er war außerdem Vorsitzender des Praxisrates der Hochschule der Deutschen Bundesbank.

Nach seinem Ausscheiden aus der Deutschen Bundesbank Ende April 2018 war Dombret bis zum Jahresende 2018 Mitglied des Verwaltungsrates der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in Basel und übernahm danach ein Portfolio an Beratungsmandaten. Er berät u. a. die internationale Unternehmensberatung Oliver Wyman[2], die japanische Großbank Sumitomo Mitsui Banking Corp. (SMBC)[3] und das in London ansässige Equity Research-Haus Autonomous. Zudem ist er als “Independent Chairman of DACH” bei der US Investmentbank Houlihan Lokey[4] und des Hamburger FinTech Deposit Solutions tätig und hält Vorträge im In- und Ausland. Außerdem lehrt er als Adjunct Senior Research Scholar an der Faculty of International & Public Affairs der Columbia University[5] in New York.

Ehrenämter und Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andreas Dombret ist Kuratoriums- bzw. Beiratsmitglied der Universitätsgesellschaft Münster e.V., der Schirn Kunsthalle Frankfurt, des Städel Museums Frankfurt, der Frankfurter Gesellschaft sowie der Österreichischen Bankwissenschaftlichen Gesellschaft. Weiter ist er Schatzmeister der Atlantik-Brücke und stellvertretender Vorsitzender der Atlantik-Brücke Stiftung. Andreas Dombret ist seit 2015 Mitglied des Aufsichtsrates der ESMT Berlin.[6] Andreas Dombret ist Mitglied im Board des Salzburg Global Seminar sowie Mitherausgeber der Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen und Mitglied des Herausgeberbeirats der Zeitschriften The International Economy und Central Banking. Außerdem unterstützt er als Stiftungsrat die Theodor-Leifeld-Stiftung in Ahlen/Westfalen und die Hessische Kulturstiftung in Wiesbaden. 2020 wurde er ins Kuratorium der Alfred Herrhausen Gesellschaft[7] berufen.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spendentätigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andreas Dombret finanzierte mit seinem Privatvermögen das Andreas Dombret-Center for Students Initiatives (CSI) an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Außerdem stiftete er dort einen Promotionspreis, der jedes Jahr für eine Dissertation vergeben wird, die am besten Wissenschaft und Praxis miteinander verbindet.[16] Für seine Verdienste um die Förderung der Universität Münster wurde Andreas Dombret 2009 mit der Universitätsmedaille ausgezeichnet.

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Autor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Criteria for Financial Stability - The European View. In: A. R. Dombret, O. Lucius (Hrsg.): Stability of the Financial System - Illusion or Feasible Concept? Cheltenham (GB) und Northampton (USA) 2013 (englisch).
  • Solving the Too-Big-To-Fail-Problem for Financial Institutions. In: A. R. Dombret, P. Kenadjian (Hrsg.): The Bank Recovery and Resolution Directive – Europe's Solution for 'Too Big To Fail'? Berlin und Boston 2013 (englisch).
  • Andreas Dombret, Patrick S. Kenadjian: Too Big To Fail III: Structural Reform Proposals. Should We Break up the Banks? (= Institute for Law and Finance Series. Band 16). De Gruyter, Berlin/Boston 2015, ISBN 978-3-11-042123-1 (englisch).
  • Blase oder nicht – wo steht der deutsche Wohnimmobilienmarkt? In: ifo Schnelldienst. 69. Jahrgang, Nr. 16, 2016, S. 20–25.
  • Baustelle europäische Bankenunion – gemeinsame Aufsicht, gemeinsame Abwicklung, gemeinsame Einlagensicherung? In: Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen. 69. Jahrgang, Nr. 13, 2016, S. 632 ff.
  • Andreas Dombret, R. Goldbach: Rising house prices and ultra-low interest rates: A recipe for a new banking crisis? In: Economic Affairs. Band 37, Nr. 2, 2017, S. 254–270 (englisch).
  • Andreas Dombret, Yalin Gündüz, Jörg Rocholl: Discussion Paper. Deutsche Bundesbank No 01/2017. Will German Banks earn their cost of capital? Frankfurt 2017 (englisch).
  • European Financial Integration: Monetary Union, Banking Union, Capital Markets Union. In: Reto Francioni, Robert A. Schwartz (Hrsg.): Equity Markets in Transition. Springer, Cham 2017, S. 565–573 (englisch).
  • Andreas Dombret, Daniel Foos, Kamil Pliszka, Alexander Schulz: What are the real effects of financial market liquidity? Evidence on bank lending from the euro area. In: Journal of International Financial Markets, Institutions & Money 62 (2019), S. 152–183

Als Herausgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Andreas Dombret (Hrsg.): Bankenaufsicht im Dialog 2015 (= Schriftenreihe zum Bundesbank Symposium. Band 1). Frankfurt am Main 2015, ISBN 978-3-8314-0864-1.
  • Andreas Dombret (Hrsg.): Bankenaufsicht im Dialog 2016 (= Schriftenreihe zum Bundesbank Symposium. Band 2). Frankfurt am Main 2016, ISBN 978-3-8314-0872-6.
  • A. R. Dombret, P. Kenadijan (Hrsg.): Getting the culture and the ethics right. Towards a new age of responsibility in banking and finance. Berlin/Boston 2016 (englisch).
  • Andreas Dombret (Hrsg.): Bankenaufsicht im Dialog 2017 (= Schriftenreihe zum Bundesbank Symposium. Band 3). Frankfurt am Main 2017, ISBN 978-3-8314-0877-1.
  • Andreas Dombret (Hrsg.): Bankenaufsicht im Dialog 2018 (= Schriftenreihe zum Bundesbank Symposium. Band 4). Frankfurt am Main 2018, ISBN 978-3-8314-0887-0.
  • A.R. Dombret, P. Kenadijan (Hrsg.): EDIS, NPLs, Sovereign Debt and Safe Assets. De Gruyter 2020, ISBN 978-3-11-068295-3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Porträt in den Westfälischen Nachrichten vom 15. Januar 2009
  2. Neuer Job: Ex-Bundesbanker Dombret geht zu Oliver Wyman. Abgerufen am 3. Januar 2020.
  3. Appointment of SNBC Group Global Advisors. Abgerufen am 18. August 2019.
  4. Andreas Dombret Named Independent Chairman of DACH Region for Houlihan Lokey. Abgerufen am 5. Mai 2021 (englisch).
  5. Columbia SIPA | | School of International and Public Affairs. Abgerufen am 4. November 2019.
  6. Über ESMT Berlin. Abgerufen am 6. Oktober 2020.
  7. Kuratorium – Alfred Herrhausen Gesellschaft. Abgerufen am 13. Juni 2021.
  8. Ordensverleihung: Dr. Andreas Dombret erhält das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst (Memento vom 27. Dezember 2012 im Webarchiv archive.today)
  9. Hessischer Verdienstorden für Prof. Dr. Andreas Raymond Dombret aus Bad Homburg vom 21. Mai 2013
  10. Frankfurter Neue Presse: Ehrenplaketten für verdiente Frankfurter (Memento vom 12. Dezember 2013 im Internet Archive)
  11. Weilburgpreis für Prof. Dr. Andreas Dombret vom 26. Februar 2016
  12. 2016 Spring Conferment of Decorations on Foreign Nationals, Internetseite des japanischen Außenministeriums (englisch)
  13. https://www.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/581724/2016_Honorary_awards_V4.pdf
  14. Österreichische Nationalbank: Ehrenzeichenverleihung an Dr. Andreas Dombret (Memento vom 25. März 2017 im Internet Archive)
  15. Ehrendoktorwürde für Bundesbank-Vorstand Dr. Andreas Dombret. Abgerufen am 9. November 2017.
  16. Westfälische Wilhelms-Universität Münster: Dr. Andreas Dombret-Promotionspreis der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der WWU (Memento vom 11. April 2013 im Internet Archive)