Andreas Weidinger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Andreas Weidinger (* 1970) ist ein deutscher Komponist für Filmmusik und Buchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur Weidinger er nach Berlin, um Fagott, Musiktheorie und Politikwissenschaft an der Hochschule der Künste (jetzt UdK) zu studieren und begann, an ersten Filmmusikprojekten zu arbeiten. Anschließend studierte er an der Hochschule für Musik und Theater München Komposition für Film und Fernsehen. Seither komponierte er Musik für Filme, sowie zeitgenössische Orchester- und Kammermusik.

Er arbeitete mit Künstlern wie dem Oboen-Virtuosen Stefan Schilli, dem chinesischen Multiinstrumentalisten Wu-Wei oder Mitgliedern des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks.

Zu seinen Arbeiten in den Jahren 2012/2013 gehören unter anderem die 3-D Filme Shockwave Darkside von Regisseur Jay Weisman und The Banshee Chapter von Regisseur Blair Erickson.

Er ist zudem Autor des Buches "Filmmusik".

Für seine Filmmusik zum Kinofilm "Schmetterlinge der Nacht" erhielt er 2004 den Förderpreis der Franz-Grothe-Stiftung bei der 4. Internationalen Filmmusik Biennale Bonn. [1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Filmmusik. 2007, UVK Verlag, www.uvk.de.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. agdok.de. Abgerufen am 9. Mai 2013.