Andrei Alexejewitsch Konew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Andrei Konew Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 26. Januar 1989
Geburtsort Miass, Russische SFSR
Größe 190 cm
Gewicht 94 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #45
Schusshand Links
Spielerkarriere
2007−2012 HK Traktor Tscheljabinsk
2012 Lokomotive Jaroslawl II
2012−2014 Salawat Julajew Ufa
2014 HK Donbass Donezk
HK Sibir Nowosibirsk
2014−2015 Sewerstal Tscherepowez
seit 2015 Admiral Wladiwostok

Andrei Alexejewitsch Konew (russisch Андрей Алексеевич Конев; * 26. Januar 1989 in Miass, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit November 2015 bei Admiral Wladiwostok in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andrei Konew begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung des HK Traktor Tscheljabinsk, für dessen zweite Mannschaft er zunächst von 2005 bis 2008 in der drittklassigen Perwaja Liga aktiv war. In der Saison 2007/08 gab der Verteidiger zudem sein Debüt für das Profiteam des HK Traktor in der Superliga, wobei er in insgesamt 15 Spielen eine Torvorlage gab.

Seit der Saison 2008/09 spielt Konew mit dem HK Traktor Tscheljabinsk in der neu gegründeten Kontinentalen Hockey-Liga, wobei er seit 2009 parallel für dessen Juniorenmannschaft in der multinationalen Nachwuchsliga Molodjoschnaja Chokkeinaja Liga zum Einsatz kommt.

Im Januar 2012 wechselte Konew zu Lokomotive Jaroslawl und spielte für seinen neuen Klub in der Wysschaja Hockey-Liga. Ab Oktober 2012 spielte er bei Salawat Julajew Ufa in der KHL und kam bis zum Jahresende 2013 auf 42 KHL-Einsätze. Im Januar 2014 wurde Konew gegen eine finanzielle Entschädigung an den HK Donbass Donezk abgegeben, für den er bis Saisonende 13 KHL-Partien bestritt.

Im Juni 2014 wechselte er innerhalb der KHL zum HK Sibir Nowosibirsk. Anfang Dezember des gleichen Jahres wurde Konew zusammen mit Andreas Thuresson an Sewerstal Tscherepowez abgegeben, im Gegenzug wechselte David Ullström nach Nowosibirsk.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
KHL-Hauptrunde 3 77 3 10 13 70
KHL-Playoffs 2 2 0 0 0 0
Superliga-Hauptrunde 1 12 0 0 0 12
Superliga-Playoffs 1 3 0 1 1 4

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]