Andrej Blatnik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Andrej Blatnik in Indien, 2010

Andrej Blatnik (geb. 22. Mai 1963) ist ein slowenischer SchriftstellerJournalist und Hochschullehrer

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blatnik studierte Amerikanische Literatur an der Universität Ljubljana. Blatnik spielte zunächst als Bassist in einer Punkband; im Alter von 20 Jahren veröffentlichte er seinen ersten Band mit Erzählungen (Šopki za Adama venijo), für den er 1984 den Zlata ptica-Preis erhielt. Heute arbeitet er als Verlagslektor im renommierten Laibacher Verlag Cankarjeva založba und unterrichtet Kreatives Schreiben. Von 2007 bis 2015 war er Vorsitzender der Jury für den internationalen Vilenica-Literaturpreis[1]. Bisher erschienen sind zwei Romane, drei Erzählbände, zahlreiche Stücke für den Rundfunk sowie Essays. Seine Kurzgeschichten wurden bisher in rund 30 Sprachen übersetzt; über 25 Bücher erschienen in anderen Staaten als Slowenien. Aus dem amerikanischen Englisch übersetzte er Werke von Anaïs Nin, Stephen King, Sylvia Plath und Paul Bowles ins Slowenische.[2]

Er gilt als einer der bekanntesten slowenischen Autoren der jüngeren Generation.

Buchveröffentlichungen in deutscher Sprache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Gesetz der Leere. Erzählungen. Wien/Bozen: Folio-Verlag, 2001. ISBN 978-3-85256-187-5. (slow. Zakon želje. Študentska založba: Ljubljana 2000.)
  • Der Tag, an dem Tito starb und andere Erzählungen. Wien/Bozen: Folio-Verlag, 2005. ISBN 978-3-85256-298-8. (slow. Menjave kož. Emonica: Ljubljana 1990.)
  • Ändere mich. Roman. Wien/Bozen: Folio-Verlag, 2009. ISBN 978-3-85256-494-4. (slow. Spremeni me. Založba Litera: Maribor 2008.)

Alle Werke wurden von Klaus Detlef Olof ins Deutsche übersetzt.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. O Vilenici. Društvo slovenskih pisateljev, abgerufen am 12. Oktober 2017 (slo).
  2. Andrej Blatnik: Knjige in objave. Abgerufen am 12. Oktober 2017 (slo).
  3. a b Društvo slovenskih pisateljev: Andrej Blatnik. Abgerufen am 12. Oktober 2017 (englisch).
  4. Imenski seznam Župančičevih nagrajencev 1965 - 2016. Mestna občina Ljubljana (Stadtgemeinde Laibach), abgerufen am 12. Oktober 2017 (slo).
  5. Dnevnik: Kresnik: Kdo bo letos razglašen za avtorja najboljšega romana? Abgerufen am 12. Oktober 2017 (slo).