Andrew Bagnall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Andrew Bagnall (* 15. Februar 1947 in Wellington) ist ein ehemaliger neuseeländischer Autorennfahrer.

Karriere als Rennfahrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andrew Bagnall war in seiner langen Karriere vor allem in Neuseeland und Australien als Touren- und Sportwagenpilot aktiv. In den 1990er-Jahren kam er auch nach Europa und nach Nordamerika, um dort Rennen zu fahren. Er bestritt Rennen in der FIA-GT-Meisterschaft sowie der American Le Mans Series und ging viermal beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans an den Start. Sein Debüt gab er 1996 mit dem 17. Gesamtrang. Seine beste Platzierung im Schlussklassement erreichte er 2001 mit dem 12. Endrang.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1996 AustralienAustralien New Hardware Racing Porsche 911 GT2 MonacoMonaco Stéphane Ortelli Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Pilgrim Rang 17
2001 DeutschlandDeutschland Seikel Motorsport Porsche 911 GT3-R MarokkoMarokko Max Cohen-Olivar KanadaKanada Tony Burgess Rang 12
2003 DeutschlandDeutschland Seikel Motorsport Porsche 911 GT3-R KanadaKanada David Shep KanadaKanada Tony Burgess Ausfall Kraftübertragung
2004 DeutschlandDeutschland Seikel Motorsport Porsche 911 GT3-RS Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philip Collin KanadaKanada Tony Burgess Rang 15

Sebring-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2001 DeutschlandDeutschland Seikel Motorsport Porsche 911 GT3-R Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philip Collin KanadaKanada Tony Burgess Ausfall Aufhängung
2002 DeutschlandDeutschland Seikel Motorsport Porsche 911 GT3-RS Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philip Collin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hugh Plumb Rang 14

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]