Andrew G. Vajna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andrew G. Vajna (* 1. August 1944 als András György Vajna in Budapest) ist ein ungarischer Filmproduzent. Er emigrierte mit seiner Familie 1956 in die USA.

Mit seinem langjährigen Partner Mario Kassar gründete er 1976 das unabhängige Filmstudio Carolco Pictures, das in den 1980er und 1990er Jahren mit unabhängig produzierten Actionfilmen erfolgreich war (Rambo, Rambo II – Der Auftrag, Rambo III, Red Heat, Total Recall).

Bereits 1989 verkaufte Vajna seine Anteile an Carolco und gründete im November 1989 seine eigene Produktionsfirma Cinergi Pictures Entertainment Inc. Nach einigen erfolgreichen Produktionen (Stirb langsam: Jetzt erst recht, Evita) wurde die Firma 1997 aufgelöst.[1]

Ebenfalls 1989 kehrte Vajna zurück nach Ungarn und gründete dort das Film- und Videovertriebsunternehmen Intercom, das mittlerweile national als marktbeherrschend gilt. Zusätzlich betreibt Vajna eine Reihe von Spielkasinos. Seit 2011 ist der der nationalkonservativen Regierungspartei Fidesz von Viktor Orbán nahestehende Filmproduzent auch Regierungskommissar für die ungarische Filmwirtschaft.[2]

2002 tat er sich wieder mit seinem ehemaligen Partner Mario Kassar zusammen und gründete das Studio C-2 Pictures, das die Rechte an der Terminator-Reihe hält. Bisherige Filme von C-2: I Spy (2002), Terminator 3 – Rebellion der Maschinen (2003), Basic Instinct – Neues Spiel für Catherine Tramell (2006) und die Fernsehserie The Sarah Connor Chronicles (2007).

Andrew G. Vajna war mit der ungarischen Schauspielerin Kata Dobó liiert, die 2006 in dem ungarischen Kassenschlager Children of Glory die Hauptrolle spielte und der von Vajna mitproduziert wurde.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carolco Pictures[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cinergi Pictures Entertainment[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

C-2 Pictures[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Siehe Library Sale Agreement vom 3. April 1997, http://www.secinfo.com/dRqWm.8cr2.htm
  2. epd medien: Ungarn:Filmproduzent Vajna kauft TV2-Gruppe. Nr. 45, 2015, ISSN 1439-6041, S. 28–29.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]