Andrew Poje

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Andrew Poje Eiskunstlauf
Weaver & Poje bei Skate Canada 2009
Nation KanadaKanada Kanada
Geburtstag 25. Februar 1987
Geburtsort Waterloo, Ontario
Karriere
Disziplin Eistanz
Partner/in Kaitlyn Weaver
Ehemalige Partner/in Alexandra Nino,
Alice Graham
Verein Kitchener Waterloo SC
Trainer Shae-Lynn Bourne,
Pasquale Camerlengo,
Anschelina Krylowa
Status aktiv
Medaillenspiegel
VKM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Vier-Kontinente-MeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
0Gold0 Jeonju 2010 Eistanz
0Bronze0 Colorado Springs 2012 Eistanz
Persönliche Bestleistungen
 Gesamtpunkte 166,65 WM 2012
 Kür 100,18 WM 2012
 Kurzprogramm 66,47 WM 2012
Platzierungen im Eiskunstlauf Grand Prix
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Grand-Prix-Finale 0 0 0
 Grand-Prix-Wettbewerbe 0 4 3
letzte Änderung: 9. November 2012

Andrew Poje (* 25. Februar 1987 in Waterloo, Ontario) ist ein kanadischer Eiskunstläufer, der im Eistanz startet.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andrew Pojes Eistanzpartnerin ist seit 2006 Kaitlyn Weaver.

2007 gewannen Weaver und Poje die Bronzemedaille bei der Juniorenweltmeisterschaft. Im selben Jahr hatten sie ihr Debüt bei Weltmeisterschaften. Sie beendeten es auf dem 20. Platz. Im Jahr darauf verbesserten sie sich bei der Weltmeisterschaft auf den 17. Platz und debütierten bei den Vier-Kontinente-Meisterschaften, die sie auf dem fünften Platz beendeten.

Im Jahr 2010 gewannen Weaver und Poje im südkoreanischen Jeonju die Goldmedaille bei der Vier-Kontinente-Meisterschaft, allerdings waren aufgrund der vorhergehenden Olympischen Spiele viele Konkurrenten nicht am Start.

Bei ihrer dritten Teilnahme an Weltmeisterschaften erreichten die Kanadier 2011 in Moskau den fünften Platz.

Bei der Vier-Kontinente-Meisterschaft 2012 gewannen Weaver und Poje die Bronzemedaille hinter den beiden herausragenden Paaren der letzten Jahre, ihren Landsleuten Tessa Virtue und Scott Moir sowie den US-Amerikanern Meryl Davis und Charlie White.

Bei der Weltmeisterschaft 2012 in Nizza erreichten Weaver und Poje mit dem vierten Platz ihr bislang bestes Ergebnis bei Weltmeisterschaften. Dabei erreichten sie auch persönliche Bestleistungen in beiden Segmenten und der Gesamtleistung. Mit ihrem Kürtanz zu dem traurigen Chanson Je suis malade schafften sie eine emotionale Darbietung, die vom Publikum begeistert aufgenommen wurde. Auch Trainerin Anschelika Krylowa zeigte sich nach der Kür tief berührt.[1]

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eistanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(mit Kaitlyn Weaver)

Meisterschaft / Jahr 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013
Weltmeisterschaften 20. 17. 5. 4. 5.
Vier-Kontinente-Meisterschaften 5. 5. 1. 4. 3.
Juniorenweltmeisterschaften 3.
Kanadische Meisterschaften 3. 2. 3. 3. 2. 2.
-
Grand-Prix-Wettbewerb / Saison 06/07 07/08 08/09 09/10 10/11 11/12 12/13
Grand-Prix-Finale 5. 4.
Skate America 4. 3.
Skate Canada 6. 3. 2.
Cup of Russia 2.
Trophée Eric Bompard 7.
NHK Trophy 7. 2. 2.
Cup of China 6. 6. 3.
Weaver & Poje bei der Weltmeisterschaft 2008

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Andrew Poje – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.goldenskate.com/2012/03/virtue-and-moir-recapture-world-title/