Andrey Amador

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andrey Amador bei der Tour de France 2011

Andrey Amador Bikazakova (* 29. August 1986 in San José) ist ein costa-ricanischer Radrennfahrer.

Andrey Amador wurde 2005 Gesamtzweiter bei der Vuelta a Chiriqui und Gesamtdritter bei der Vuelta a Costa Rica. Im nächsten Jahr gewann er eine Etappe bei der Vuelta a Chiriqui und belegte er bei der nationalen Zeitfahrmeisterschaft den zweiten Platz in der U23-Klasse. 2007 gewann Amador eine Etappe bei der Vuelta a Navarra und zwei Teilstücke bei der Vuelta al Goierri. Bei der Semana Aragones wurde er Erster der Gesamtwertung. In der Saison 2008 gewann er die Gesamtwertung bei Bidasoa Itzulia. Im Juni 2008 unterschrieb er einen Profivertrag für die folgende Saison bei dem spanischen ProTour-Team Caisse d'Epargne. 2012 konnte Amador die 14. Etappe des Giro d'Italia gewinnen. Es war die erste Hochgebirgsetappe der Italienrundfahrt und Amador setzte sich bei der Bergankunft in Cervinia vor Jan Bárta und Alessandro De Marchi durch, sodass er als erster Costa Ricaner der Giro-Geschichte einen Etappenerfolg feiern konnte. Im Jahr 2015 errang er den 4. Gesamtrang der Giro d’Italia.

Erfolge[Bearbeiten]

2007
2008
2012
2014

Grand-Tour-Platzierungen[Bearbeiten]

Grand Tour 2010 2011 2012 2013 2014 2015
Pink jersey Giro d’Italia 41 - 29 - 110 4
Yellow jersey Tour de France - 166 - 54 -
red jersey Vuelta a España - - - - 30

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Andrey Amador – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien