Andrij Jarmolenko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andrij Jarmolenko
Andriy Yarmolenko2017.jpg
Andrij Jarmolenko (2017)
Spielerinformationen
Name Andrij Mykolajowytsch Jarmolenko
Geburtstag 23. Oktober 1989 (28 Jahre)
Geburtsort LeningradSowjetunion
Größe 189 cm
Position Rechtsaußen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2007 FK Desna Tschernihiw 8 0(4)
2007–2008 Dynamo Kiew II 37 (10)
2008–2017 Dynamo Kiew 228 (99)
2017– Borussia Dortmund 6 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2009– Ukraine 72 (31)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 28. Oktober 2017

2 Stand: 5. September 2017

Andrij Mykolajowytsch Jarmolenko (ukrainisch Андрій Миколайович Ярмоленко; russisch Андрей Николаевич Ярмоленко/ Andrei Nikolajewitsch Jarmolenko; FIFA-Schreibweise nach engl. Transkription Andriy Yarmolenko; * 23. Oktober 1989 in Leningrad, Russische SFSR, Sowjetunion) ist ein ukrainischer Fußballspieler. Seit 2017 steht er bei Borussia Dortmund unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jarmolenko begann mit dem Fußballspielen beim FK Desna Tschernihiw. Dort rückte er aus der Jugend im Laufe der Spielzeit 2006/07 in die Männermannschaft auf. Dynamo Kiew verpflichtete den Stürmer im Januar 2007. Zunächst spielte er in der zweiten Mannschaft des ukrainischen Rekordmeisters. In seinen ersten beiden Spielzeiten war er als Einwechselspieler in der Ersten Mannschaft zum Zuge gekommen, ehe er sich im Laufe der Saison 2009/10 an der Seite von Andrij Schewtschenko als Stammkraft in der Premjer-Liha etablierte.

Am 28. August 2017 wechselte Jarmolenko in die Bundesliga zu Borussia Dortmund und unterschrieb einen bis 2021 laufenden Vertrag.[1] Sein erstes Bundesligator für den BVB erzielte er mit der Hacke am 30. September 2017 (7. Spieltag) beim 2:1-Auswärtssieg gegen den FC Augsburg.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationaltrainer Oleksij Mychajlytschenko ließ Jarmolenko 2009 in der ukrainischen Nationalmannschaft debütieren. Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde er ins EM-Aufgebot der Ukraine aufgenommen und bestritt die drei Gruppenspiele gegen Deutschland, Nordirland und Polen in der Startelf. Die Mannschaft schied als Gruppenletzter aus.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ukrainischer Fußballer des Jahres: 2013, 2014, 2015
  • Bester junger Spieler der Ukraine: 2011
  • Torschützenkönig des Ukrainischen Fußballpokals: 2009, 2014
  • Torschützenkönig der ukrainischen Premjer-Liha: 2017

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Andrij Jarmolenko – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andrey Yarmolenko stürmt für Borussia Dortmund. In: bvb.de. Borussia Dortmund GmbH & Co KGaA, 28. August 2017, abgerufen am 28. August 2017.
  2. Kagawas Zaubertor reicht Dortmund zum Zittersieg, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 1. Oktober 2017.