Andrine Hegerberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andrine Hegerberg
Andrine Hegerberg.jpg
Hegerberg (2014)
Personalia
Name Andrine Stolsmo Hegerberg
Geburtstag 6. Juni 1993
Geburtsort Norwegen
Position Mittelfeld
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2011 Kolbotn IL 20 (13)
2012 Stabæk FK 19 0(4)
2013 1. FFC Turbine Potsdam 4 0(0)
2013–2016 Kopparbergs/Göteborg FC 58 0(2)
2016–2018 Birmingham City LFC 19 0(0)
2018– Paris Saint-Germain 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2007–2008 Norwegen U-15 5 (1)
2008–2009 Norwegen U-16 18 (4)
2008–2010 Norwegen U-17 11 (0)
2010–2011 Norwegen U-19 18 (3)
2012 Norwegen U-20 8 (3)
2012– Norwegen U-23 2 (1)
2012– Norwegen 16 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 1. Februar 2018

2 Stand: 29. November 2016

Andrine Stolsmo Hegerberg (* 6. Juni 1993) ist eine norwegische Fußballspielerin. Die Mittelfeldspielerin steht seit Anfang 2018 bei Paris Saint-Germain unter Vertrag.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hegerberg gab im Jahre 2009 für den Verein Kolbotn IL ihr Debüt in der höchsten norwegischen Spielklasse Toppserien. Nach drei Jahren und drei dritten Plätzen mit Kolbotn wechselte sie zur Saison 2012 gemeinsam mit ihrer zwei Jahre jüngeren Schwester Ada zu Stabæk FK. Mit Stabæk wurde Hegerberg Vizemeister und gewann nach einem 4:0-Sieg über Røa IL den norwegischen Pokal. Zum 1. Januar 2013 wechselte Andrine Hegerberg gemeinsam mit ihrer Schwester zum 1. FFC Turbine Potsdam, wo sie am 24. März 2013 beim 3:0-Erfolg gegen den SC 07 Bad Neuenahr ihr Bundesligadebüt feierte. Für Turbine absolvierte Hegerberg vier Bundesligaspiele und erreichte mit der Mannschaft das DFB-Pokalfinale 2013, das gegen den VfL Wolfsburg mit 2:3 verloren wurde. Ab 2013 vertrat sie dreieinhalb Jahre lang die Farben des Kopparbergs/Göteborg FC, ehe sie zum englischen Erstligisten Birmingham City LFC wechselte. Ab Februar 2018 ist sie für den Paris Saint-Germain FC spielberechtigt.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hegerberg durchlief seit 2007 sämtliche Juniorenteams des norwegischen Fußballverbandes. 2009 war sie Teil des norwegischen Teams, das bei der Endrunde der U-17-Europameisterschaft in Nyon den vierten Rang belegte. Zwei Jahre später erreichte sie bei der U-19-Europameisterschaft in Italien mit ihrer Mannschaft das Finale, wo sie sich jedoch mit 1:8 der deutschen Auswahl geschlagen geben musste. Im Jahre 2012 nahm sie mit der norwegischen U-20-Auswahl an der U-20-Weltmeisterschaft in Japan teil und erreichte mit ihrer Mannschaft das Viertelfinale. Am 17. Januar 2012 wurde sie erstmals in der norwegischen A-Nationalmannschaft bei einem Freundschaftsspiel gegen Schweden eingesetzt.

Sie gehörte zum vorläufigen Kader für die WM 2015, wurde aber im Gegensatz zu ihrer Schwester nicht für die WM berücksichtigt.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Norwegische Pokalsiegerin 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Andrine Hegerberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Andrine Hegerberg 1, 2 auf der Website des schwedischen Fußballverbands
  • Andrine Hegerberg in der Datenbank von weltfussball.de
  • Andrine Hegerberg in der Datenbank von soccerway.com

Nachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Artikel „PSG bestätigt drei Zugänge“ vom 31. Januar 2018 bei footofeminin.fr