Andris Džeriņš

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
LettlandLettland Andris Džeriņš Eishockeyspieler
Andris Džeriņš
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 14. Februar 1988
Geburtsort Jēkabpils, Lettische SSR
Größe 188 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #12
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
KHL Junior Draft 2009, 4. Runde, 82. Position
Dinamo Riga
Spielerkarriere
bis 2004 LB/Riga
2004–2005 HK Riga 2000
2005–2006 Stocksunds IF
2006–2007 Lukko Rauma
2007–2009 Kingston Frontenacs
2009–2016 Dinamo Riga
seit 2016 Mountfield HK

Andris Džeriņš (* 14. Februar 1988 in Jēkabpils, Lettische SSR) ist ein lettischer Eishockeyspieler, der seit 2016 beim Mountfield HK (Hradec Králové) in der tschechischen Extraliga unter Vertrag steht. Sein Bruder Guntis ist ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andris Džeriņš begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung von LB/Riga, bevor er für die Saison 2004/05 zum Stadtnachbarn HK Riga 2000 wechselte. Für diesen kam er parallel in der lettischen U18-Liga sowie für deren Profimannschaft in der lettischen Eishockeyliga und der weißrussischen Extraliga zum Einsatz und wurde mit Riga 2005 erstmals in seiner Laufbahn Lettischer Meister. Die folgenden beiden Jahre verbrachte der Juniorennationalspieler in den Nachwuchsabteilungen von Stocksunds IF in Schweden und Lukko Rauma in Finnland. Anschließend ging der Center für zwei Spielzeiten zu den Kingston Frontenacs aus der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League, die ihn beim CHL Import Draft 2007 in der ersten Runde als insgesamt 26. Spieler gezogen hatten.

In Kingston konnte Džeriņš mit 98 Punkten in 126 Spielen auf sich aufmerksam machen, so dass er von Dinamo Riga aus seiner lettischen Heimat im KHL Junior Draft 2009 in der vierten Runde als insgesamt 82. Spieler ausgewählt wurde. In der Saison 2009/10 stand der Linksschütze in 17 Spielen für Dinamo in der Kontinentalen Hockey-Liga auf dem Eis, in denen er punkt- und straflos blieb. Parallel nahm er mit Dinamos Farmteam Dinamo-Juniors Riga am Spielbetrieb der weißrussischen Extraliga teil.

Nach sechs Jahren bei Dinamo erhielt er im Sommer 2016 keinen neuen Vertrag und wechselte zum Mountfield HK (Hradec Králové) in die tschechische Extraliga und belegte mit dem Klub am Ende seiner ersten Spielzeit dort den dritten Platz in der Meisterschaft.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Lettland nahm Džeriņš im Juniorenbereich an den U18-Weltmeisterschaften der Division I 2005 und 2006, als er als Torschützenkönig, Topscorer und bester Stürmer maßgeblich zum Aufstieg der Letten in die Top-Division beitraug, sowie den U20-Weltmeisterschaften der Division I 2007, als er Torschützenkönig des Turniers war, und 2008 teil.

Im Seniorenbereich stand er im Aufgebot seines Landes bei den Weltmeisterschaften 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017. Zudem vertrat er seine Farben bei der Olympiaqualifikation für die Winterspiele 2018 in Pyeongchang.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

KHL-Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 7 255 33 23 56 134
Playoffs 2 12 3 0 3 0

(Stand: Ende der Saison 2015/16)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]