Andrius Skerla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andrius Skerla
Polonia Warszawa vs Jagiellonia Białystok 05-2011 3.jpg
Skerla (rechts) im Duell mit Euzebiusz Smolarek (2011)
Spielerinformationen
Name Andrius Skerla
Geburtstag 29. April 1977
Geburtsort VilniusLitauische SSR
Größe 185 cm
Position Abwehrspieler
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1995–1997 Vilnius FK Žalgiris 54 (2)
1998–2000 PSV Eindhoven 25 (0)
2000–2005 Dunfermline Athletic 169 (2)
2005–2006 Tom Tomsk 31 (1)
2007 Vėtra Vilnius 22 (0)
2007–2008 Korona Kielce 21 (2)
2008–2011 Jagiellonia Białystok 95 (6)
2012–2014 Vilnius FK Žalgiris 31 (3)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1996–2011 Litauen 84 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Andrius Skerla (* 29. April 1977 in Vilnius, Litauische SSR) ist ein litauischer Fußball-Trainerassistent, ehemaliger Fußballspieler und Rekordnationalspieler seines Landes.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Litauer Vilnius FK Žalgiris

NiederlandeNiederlande PSV Eindhoven

PolenPolen Jagiellonia Białystok

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er begann seine Karriere 1995 bei seinem örtlichen Verein Vilnius FK Žalgiris und wechselte 1998 zum niederländischen Ehrendivisionär PSV Eindhoven, für den er aber innerhalb von zwei Jahren nur 25 Spiele bestritt. Erfolgreicher war sein Engagement beim schottischen Erstligisten Dunfermline Athletic, wo er sofort in der Stammelf eingesetzt wurde und für den er insgesamt fünf Jahre tätig war. Er erhielt in dieser Zeit Angebote von anderen schottischen Clubs, u.a. den Glasgow Rangers, blieb aber in Dunfermline, mit dessen Mannschaft er 2004 das Pokalfinale erreichte, das gegen den Ligakonkurrenten Celtic Glasgow mit 1:3 verloren wurde; Skerla erzielte den einzigen Treffer für seinen Verein.

Es folgten kurzzeitige Engagements beim russischen Erstliga-aufsteiger Tom Tomsk, beim litauischen Erstligisten Vėtra Vilnius und dem polnischen Erstligisten Korona Kielce, bevor er 2008 einen Vertrag beim Ligakonkurrenten Jagiellonia Białystok unterzeichnete.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein erstes Länderspiel für Litauen bestritt er am 3. November 1996 beim 4:0 gegen Indonesien und spielte anschließend bei allen Europa- und Weltmeisterschaftsqualifikationen mit, konnte sich mit Litauen aber für keine Welt- oder Europameisterschaft qualifizieren. Am 4. Juni 2008 löste er mit seinem 66. Länderspiel, das Litauen in Burghausen gegen Russland mit 1:4 verlor, Aurelijus Skarbalius als Rekordnationalspieler Litauens ab.

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2014 ist er Assistent des „Žalgiris“-Cheftrainers Marek Zub.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Andrius Skerla – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. A.Skerla baigia futbolininko karjerą ir dirbs M.Zubo asistentu (LRytas.lt, Tageszeitung Lietuvos rytas, 10. Januar 2014)