Android Studio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Android Studio

Android Studio icon.svg
Basisdaten

Entwickler Google LLC
Erscheinungsjahr 2013
Aktuelle Version 4.0[1]
(28. Mai 2020)
Betriebssystem GNU/Linux, macOS, Microsoft Windows
Programmiersprache Java, Kotlin, C++
Kategorie Integrierte Entwicklungsumgebung
Lizenz Apache-Lizenz, Version 2.0
developer.android.com

Android Studio ist eine freie Integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) von Google und offizielle Entwicklungsumgebung für die Android-Softwareentwicklung. Android Studio basiert dabei auf der IntelliJ IDEA Community Edition. Es ersetzt unter anderem das Android Developer Tool (ADT) für Eclipse, welches seit Ende 2015 nicht mehr offiziell unterstützt wird.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Android Studio wurde am 16. Mai 2013 von Googles Produktmanager Ellie Powers auf der Entwicklerkonferenz Google I/O angekündigt. Kurz nach diesem Zeitpunkt stellte Google in regelmäßigen Abständen neue Testversionen zur Verfügung.

Nach einer Entwicklungsdauer von zwei Jahren veröffentlichte Google am 8. Dezember 2014 Version 1.0 für Windows, macOS und Linux.[3]

Seit der Alpha-Version 1.2 Preview 1, die am 10. März 2015 veröffentlicht wurde, basiert Android Studio auf IntelliJ IDEA 14.[4]

Mit der Preview-Version 1.3 vom 28. Mai 2015, wurde der SDK Manager vollständig in Android Studio integriert, auch ist nun die Unterstützung für das Android-NDK (Native Development Kit) vorhanden. In der Version 1.3 wurde zudem der Android Memory Viewer und ein Allocation Tracker integriert. Ab dieser Version ist es außerdem möglich, Inline-Annotations für die neuen App-Berechtigungen von Android M sowie Data Binding zu nutzen.

Seit der Android Studio Vorschau-Version 2.0 ist die Funktion Instant Run verfügbar, was es Entwicklern ermöglicht, geänderten Code und Ressourcen direkt auf dem Gerät innerhalb der laufenden App zu modifizieren.[5]

Am 7. Mai 2019 ersetzte Kotlin Java als Googles bevorzugte Sprache für die Entwicklung von Android-Anwendungen. Java wird weiterhin unterstützt, ebenso wie C++.

Versionstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Version Veröffentlichung Änderungen
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: Preview 16. Mai 2013 erste Version
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.0 8. Dezember 2014 erste stabile Version
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.1[6] 18. Februar 2015 Neues Build-System, Templates für Android Wear Watchfaces
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.2[7] 30. April 2015 IntelliJ IDEA 14.1, neuer Debugger, Optimierungen des Editors
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.3[8] 30. Juli 2015 Android Memory (HPROF) Viewer, Allocation Tracker, APK-Tests in Modulen, Annotations für die neuen App-Berechtigungen von Android Marshmallow, Vorschau für C++-Unterstützung, Unterstützung für Data Binding, Fehlerkorrekturen
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.4[9] 30. September 2015 Unterstützung für Vector Assets, Theme-Editor, aktualisierte Projekt-Templates, GPU-Rendering und Netzwerk-Monitor
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.5[10] 19. November 2015 Bugfixes, Verbesserungen am Memory Profiler und mehr Lint-Regeln
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.0[11] 7. April 2016 Instant Run,[12] GPU Profiler,[13] basiert auf IntelliJ 15, Cloud Test Lab Integration
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.1[14] 26. April 2016 Unterstützung für Android N Developer Preview, Jack Compiler
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.2[15] 19. September 2016 Neuer Layout-Designer mit Constraints-Layout, Firebase-Plugin, IntelliJ 2016.1, verbesserte Unterstützung für Jack-Compiler und Java 8
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.3[16] 2. März 2017 Instant-Run-Verbesserungen, Stable Release des Constraint-Layouts, WebP-Support, aktualisierter Material Design-Icon Picker, IntelliJ 2016.2
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 3.0[17] 25. Oktober 2017 Android O, Unterstützung für Kotlin, Android Profiling, schnellere Gradle-Kompilierung von großen App-Projekten, Adaptive Icon Wizard, Unterstützung für benutzerdefinierte Schriftarten, Unterstützung für Android Things, Google Play Store in Android-Emulatoren, IntelliJ 2017.1.2, Java 8 Sprach-Features
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 3.1[18] 26. März 2018 Kotlin Lint-Überprüfungen, Datenbank-Code-Bearbeitung, IntelliJ 2017.3.3, D8 Dex Compiler, Neues Build-Ausgabefenster, Quick Boot für Android Emulatoren, C++ CPU Profiling, Aktualisierungen am Netzwerk-Profiler
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 3.2[19] 12. September 2018 Android Jetpack, Android-App-Bundle-Unterstützung, IntelliJ IDEA 2018.1.6, neuer R8 Code Shrinker (ersetzt ProGuard), intelligente Editor-Funktionen für CMake-Build-Dateien, JNI-Verweise im Speicher-Profiler überprüfen, allgemeine Fehlerkorrekturen
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 3.3[20] 14. Januar 2019 IntelliJ IDEA 2018.2.2, Navigation Editor, Aktualisierung des New Project Wizard, neue Profiler-Version, Projekt-Sync für einzelne Varianten
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 3.4[21] 17. April 2019 Ressourcen-Manager, aktualisierter Projekt-Struktur-Dialog
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 3.5[22] 20. August 2019 IntelliJ IDEA 2019.1, Project Marble, Speicher-Einstellungen, Apply Changes statt Instant Run, Chrome OS Unterstützung, neuer Layout Editor
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 3.6.1[23] 28. Februar 2020 Neuer Split Code / Design Editor View, Neue View Binding Funktion, NDK Aktualisierung, Emulator Location Upgrade, IntelliJ IDEA 2019.2, "Multi Preview feature" wurde entfernt
Aktuelle Version: 4.0[24] 28. Mai 2020 Neue Build Analyzer Funktion, Java 8 library desugaring in D8 and R8 möglich, CPU Profiler Upgrades, IntelliJ IDEA 2019.3.3
Legende:
Alte Version
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den Funktionen, die bereits in IntelliJ IDEA implementiert sind, stehen die folgenden zur Verfügung:[25]

  • Unterstützung für die Entwicklung von Android, Android Wear und Android TV Apps.
  • Android Studio verwendet ein Build-Management-Automatisierungs-Tool, das auf Gradle basiert. Das System gibt dem Entwickler die Möglichkeit, für verschiedene Gerätetypen, wie z. B. Tablets, optimierte Versionen der App zu erstellen.
  • Theme-Editor
  • Android Lint
  • Es ist möglich, Google-Dienste wie Google Cloud Messaging innerhalb der IDE zu konfigurieren und direkt auf die App anzuwenden.
  • Unterstützung für ProGuard und automatische App-Signierung

Der Quelltext von Android Studio ist frei verfügbar.[26]

Systemvoraussetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Android Studio ist kompatibel ab Windows 7/8/10 (32 oder 64bit), ab macOS 10.10 und Gnome, KDE oder Unity unter Ubuntu oder Fedora.[27]

Systemvoraussetzungen :

  • mind. 3 GB RAM, 8 GB empfohlen; plus 1 GB für den Android Emulator
  • mind. 2 GB freie Speicherkapazität, 4 GB empfohlen (500 MB für die IDE, 1,5 GB für das Android SDK und Emulatoren)
  • mind. 1280 × 800 Pixel Bildschirmauflösung
  • für beschleunigten Emulator: 64bit-Betriebssystem und Intel-Prozessor mit Intel VT-x, Intel EM64T (Intel 64), und Execute-Disable-(XD)-Bit-Funktionalität. AMD-Prozessoren werden nur unter Linux-Systemen unterstützt

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Android Studio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Android Studio 4.0. 28. Mai 2020.
  2. Reto Meier: An update on Eclipse Android Developer Tools. In: Android Developers Blog. Google, abgerufen am 14. August 2016 (englisch).
  3. Tor Norbye: Android Studio 1.0 released. In: Android Studio Project Site. Google, 8. Dezember 2014, abgerufen am 14. August 2016 (englisch).
  4. Tor Norbye: Android Studio 1.2 Preview 1 Available. In: Android Studio Project Site. Google, 10. März 2015, abgerufen am 14. August 2016 (englisch).
  5. Jamal Eason: Android Studio 2.0 Preview. In: Android Developers. Google, 23. November 2015, abgerufen am 14. August 2016 (englisch).
  6. Tor Norbye: Android Studio 1.1 released. In: Android Studio Project Site. Google, 19. Februar 2015, abgerufen am 14. August 2016 (englisch).
  7. Tor Norbye: Android Studio 1.2 available. In: Android Studio Project Site. Google, 30. April 2015, abgerufen am 14. August 2016 (englisch).
  8. Jamal Eason: Get your hands on Android Studio 1.3. In: Android Developers. Google, 30. Juli 2015, abgerufen am 14. August 2016 (englisch).
  9. Jamal Eason: Android Studio 1.4. In: Android Developers. Google, 30. September 2015, abgerufen am 14. August 2016 (englisch).
  10. Jamal Eason: Android Studio 1.5. In: Android Developers. Google, 19. November 2015, abgerufen am 14. August 2016 (englisch).
  11. Jamal Eason,: Android Studio 2.0. In: Android Developers. Google, abgerufen am 14. August 2016 (englisch).
  12. Alexander Spier: Android Studio 2.0 als Beta erschienen. Heise online, abgerufen am 14. August 2016.
  13. Rainald Menge-Sonnentag: Google kündigt Entwicklungsumgebung Android Studio 2.0 an. Heise online, abgerufen am 14. August 2016.,
  14. Chris Iremonger: Android Studio 2.1 Preview now available for Android N Preview. In: Android Studio Project Site. Google, 9. März 2016, abgerufen am 14. August 2016 (englisch).
  15. Jamal Eason: Android Studio 2.2. In: Android Developers Blog. Google, 19. September 2016, abgerufen am 4. April 2017 (englisch).
  16. Jamal Eason: Android Studio 2.3. In: Android Developers Blog. Google, 2. März 2017, abgerufen am 3. März 2017 (englisch).
  17. Jamal Eason: Android Studio 3.0. In: Android Developers Blog. Google, 25. Oktober 2017, abgerufen am 30. Oktober 2017 (englisch).
  18. Jamal Eason: Android Studio 3.1. In: Android Developers Blog. Google, 26. März 2018, abgerufen am 27. März 2018 (englisch).
  19. Android Studio 3.2 Release Candidate 3 available. In: Android Studio Release Updates. Google, 12. September 2018, abgerufen am 27. März 2018 (englisch).
  20. Android Studio 3.3 available in Stable channel. In: Android Studio Project Site. Google, 14. Januar 2019, abgerufen am 14. Januar 2019 (englisch).
  21. Android Studio 3.4 available in Stable channel. In: Android Studio Project Site. Google, 17. April 2019, abgerufen am 6. Mai 2019 (englisch).
  22. Android Studio 3.5 available in Stable channel. In: Android Studio Project Site. Google, 20. August 2019, abgerufen am 9. Februar 2020 (englisch).
  23. Android Studio 3.6.1 available. In: Android Studio Project Site. Google, 28. Februar 2020, abgerufen am 6. März 2020 (englisch).
  24. Android Studio 4.0 available in Stable channel. In: Android Studio Project Site. Google, 28. Mai 2020, abgerufen am 12. Juni 2020 (englisch).
  25. Android Studio Overview. In: Android Developers. Google, abgerufen am 14. August 2016 (englisch).
  26. Building Android Studio. In: Android Studio Project Site. Google, abgerufen am 14. August 2016 (englisch).
  27. Android Studio System Requirements. In: Android Developers. Google, abgerufen am 3. März 2017 (englisch).