Android TV

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Android TV
Die ADT-1-Set-Top-Box, ein Teil des offiziellen Entwicklungspakets („development kit“) für Android TV
Die ADT-1-Set-Top-Box, ein Teil des offiziellen Entwicklungspakets („development kit“) für Android TV
Entwickler Google Inc.
Typ Smart-TV-Plattform
System Android
Aktuelle Version Android 7.1.2 Nougat
Aktuelle Vorabversion Android 8.0 (Developer Preview 3)
Vorgänger Google TV
Website android.com/tv

Android TV ist eine Smart-TV-Plattform, die vom Internetunternehmen Google entwickelt wurde. Mithilfe des mobilen Betriebssystems Android soll interaktives Fernsehen ermöglicht werden, indem eine speziell für Fernseher angepasste Benutzeroberfläche angezeigt wird.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Android TV wurde am 25. Juni 2014 bei der Google I/O als Nachfolger für Google TV vorgestellt. Das Betriebssystem kann dabei sowohl in Fernsehern als auch in separaten Set-Top-Boxen integriert werden.

Im November 2014 wurde das erste Gerät mit Android TV, der Nexus Player, welcher von Google in Kooperation mit Asus entwickelt wurde, vorgestellt.

Funktionsweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzer haben nach Anmeldung mit einem Google-Konto Zugriff auf Google Play und können aus dem Google Play Store Mediastreaming-Dienste (z. B. Netflix oder Hulu), sowie Spiele und weitere Apps herunterladen.[1] Die Plattform unterstützt eine Sprachsuche, die Medien finden und Fragen beantworten (z. B. welche Filme für den Oscar eines bestimmten Jahres nominiert wurden) kann und dabei Systemübergreifend funktioniert. Softwareentwickler haben mit Android TV und dem Android-SDK die Möglichkeit, bestehende Android-Apps einfach an das System anzupassen und zu optimieren.

Die TV-Oberfläche ist auf der Startseite vertikal in drei Bereiche eingeteilt: Ganz oben finden sich Empfehlungen, basierend auf Sehgewohnheiten, darunter Medien-Apps, eine Liste der Eingänge, weitere Apps und Spiele. Die Bedienung erfolgt dabei mittels einer handelsüblichen Fernbedienung, einer speziellen Touch-Fernbedienung (wie sie beispielsweise bei Sony-Geräten unterstützt wird), Spielecontrollern (beispielsweise einem PlayStation-3-Controller) oder auch der Android-TV-App.

Weiterhin ist Google Cast in Android-TV enthalten, wodurch es möglich ist, Inhalte von anderen Geräten auf Android TV zu übertragen. Google Cast unterstützt sowohl Android, als auch iOS-Geräte.

TV-Geräte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Google ist in einer Partnerschaft mit Sony, Sharp, und TP Vision, die die Plattform seit 2015 in unterstützten Fernsehern einbauen. Außerdem planen Razer und Asus den Verkauf von Set-Top-Boxen mit Fokus auf Gaming. Alle TV-Geräte sollen dabei die Standardfunktionen wie Google Cast, Sprachsuche und den Google Play Store unterstützen. Am 6. Januar 2016 gab Google bekannt, dass im Laufe des Jahres 2016 neben Sony, Sharp und Philips auch Geräte von Arçelik, Vestel, Hisense, TCL und Bang & Olufsen mit Android TV ausgerüstet sein sollen. In Indonesien bietet außerdem Linknet Geräte mit Android TV an.[2]

Sony

Im Januar 2015 gab Sony auf der CES bekannt, künftig alle Bravia Geräte mit Android TV auszustatten.[3] Ab Mitte Juni 2015 waren die ersten Geräte mit FullHD- und 4K-Panel mit Android TV von Sony verfügbar.[4]

Sharp

Im Juni 2015 wurden die ersten beiden Modelle von Sharp mit Android TV vorgestellt, bei welchen es sich jeweils um Geräte mit 4K-Panel handelt.[5]

Philips

Philips kündigte an, dass 80 Prozent aller Geräte, die 2015 hergestellt werden, mit Android TV ausgeliefert werden sollen.[6] Die ersten beiden Geräte erschienen im Juni 2015.

Nvidia

Nvidia Shield ist eine Android TV Box, mit der auch Ultra HD Auflösung möglich ist.[7] Sie wurde am 3. März 2015 vorgestellt. Die Box wird weiterhin als Spielekonsole vertrieben und besitzt einen Tegra X1 Chip mit 3 GB Arbeitsspeicher, 16 GB Interner Speicher, USB 3.0 Ports, Gigabit Ethernet und Dual-Band WLAN. Zur Bedienung und Spielen wird ein Game Controller mitgeliefert, welcher mittels Wi-Fi Direct verbunden wird.

Xiaomi

Xiaomi Mi Box (3S) ist eine Android TV Box, mit der eine 4k (60FPS) Auflösung und eine HDR wiedergabe möglich ist. Sie wurde 2016 vorgestellt.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kwame Opam: Google officially unveils Android TV. In: The Verge. Vox Media, 25. Juni 2014, abgerufen am 27. Juni 2014 (englisch).
  2. Adrienne McCallister: More fun in the living room with Android TV and with Google Cast speakers. 6. Januar 2016. Abgerufen am 6. Januar 2016.
  3. Smart-TV: Sony setzt voll auf Android TV. 6. Januar 2015. Abgerufen am 11. August 2015.
  4. Sony-Fernseher mit Android TV ab sofort in Deutschland verfügbar. 20. Juni 2015. Abgerufen am 11. August 2015.
  5. Sharp introduces two new series of Smart TVs with Android TV on-board. 10. Juni 2015. Abgerufen am 6. November 2016.
  6. 80% of Philips TVs for 2015 will be Android TV. 24. April 2015. Abgerufen am 6. November 2016.
  7. Nvidia Shield Android TV: Update 3.2 bringt Medienserver, HDR und Dolby Atmos. 9. Juni 2016. Abgerufen am 6. November 2016.
  8. Xiaomi Mi Box