Andrzej Januszajtis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andrzej Januszajtis

Andrzej Januszajtis (* 18. August 1928 in Lida (damals Polen, heute Weißrussland)) ist polnischer Physiker, ehemaliger Direktor des Physikalischen Institutes der Technischen Hochschule Gdańsk und Dekan der Fakultät für Technische Physik und Mathematik, Kenner der Geschichte von Gdańsk.

Nach dem Abitur in Lublin kam er 1948 nach Danzig, um an der Mechanischen Fakultät der Technischen Hochschule zu studieren. Gleichzeitig lernte er Klavier in der Musikschule.

1954 wurde er zum Assistenten am Lehrstuhl für Physik, 1968 zum Dozenten ernannt.

Er interessierte sich für die Geschichte von Danzig. Er verfasste viele Bücher über diese Stadt, darunter Fremdenführer. Er förderte den Wiederaufbau vieler Danziger Baudenkmäler, u.a. der Astronomischen Uhr sowie der von Hans-Lothar Fauth finanzierten Erneuerung der Sonnenuhr an der Danziger Marienkirche und des Carillon-Glockenspiels an der Katharinenkirche.

Nach der 1989er Wende wurde er politisch aktiv. Mit der Unterstützung von Solidarność wurde er zum Rat der Stadt Danzig gewählt und war 1990–1994 dessen Vorsitzender. Am 24. Januar 2002 erhielt er den Titel eines Ehrenbürgers von Danzig.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Andrzej Januszajtis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien