Anette Strohmeyer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Anette Strohmeyer (2016)

Anette Strohmeyer (* 26. September 1975 in Göttingen) ist eine deutsche Autorin von Thrillern, Krimis, Fantasy-Romanen und Hörspielen.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anette Strohmeyer, in Göttingen geboren, machte 1995 ihr Abitur in Northeim. Sie studierte Geologie/Paläontologie an der Georg August Universität Göttingen bis zum 4. Semester, brach dann das Studium ab, um von der Theorie in die Praxis zu wechseln. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Goldschmiedin, welche sie 2001 als Gesellin abschloss. Seit 2018 lebt sie mit ihrem Ehemann (Geologe) in Kopenhagen (Dänemark), nachdem sie zuvor fast zehn Jahre in Düsseldorf (NRW) gelebt hat.

Werdegang zur Autorin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfang 2012 erschien ihr erster Roman "Menschenhunger" aus der Ondragon Mystery-Thriller-Reihe bei der Psychothriller GmbH von Ivar Leon Menger. Ende 2012 erschien die Fortsetzung "Totenernte". Es folgten mit "Nullpunkt" (2014) und "Seelenflut" (2016) zwei weitere Ondragon-Romane. Alle bisher erschienen Bücher der Ondragon-Reihe sind als E-Book, Taschenbuch und Hörbuch (gelesen von David Nathan, produziert von Audible Studios), erschienen. Zusätzlich ist Band 1 der Ondragon-Reihe in 2017 als Hardcover erschienen. Aktuell arbeitet Anette Strohmeyer am Abschluss des fünften Bandes, welcher im Frühjahr 2019 veröffentlicht werden soll. Parallel dazu entwickelt sie den zweiten Band ihrer Tom-Skagen-Reihe. Der Auftakt der in Skandinavien angesiedelten Krimi-Reihe[1] erschien unter dem Titel "Kalter Strand" im März 2019 beim Gmeiner-Verlag.[2] Seit 2014 arbeitet sie zusätzlich noch als freie Autorin u. a. für Bastei Lübbe, den Gmeiner-Verlag, Audible GmbH und das Hörspiellabel Folgenreich der Universal Music Group.

Kollaborationen mit anderen Autoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Zusammenarbeit mit dem Autor und Hörspielproduzenten Ivar Leon Menger, Krimi- und Thrillerautor Raimon Weber, Autor Hendrik Buchna (Die drei ???), Simon X. Rost (Die Playmos etc.) sowie John Beckmann (Co-Autor Terminal 3 von Ivar Leon Menger) schrieb Anette Strohmeyer 2013 an der Mystery-Serie "Porterville"[3]. Diese wurde zunächst als E-Book, Ende 2013 bis 2014 auch als Hörbuch-Serie veröffentlicht. Auf Grund des Erfolges von "Porterville" und der guten Zusammenarbeit entschloss sich das Autoren-Trio Menger/Strohmeyer/Weber 2015 ein weiteres Projekt zu schreiben. Die Horror/Mystery-Hörspiel-Serie "Monster 1983". Die am 31. Oktober 2017 mit drei Staffeln (2015–2017) und insgesamt 30 Folgen beendete wurde, ist die bis dato erfolgreichste Hörspielproduktion in Deutschland und wurde mehrfach ausgezeichnet.[4] Für die Produktion der Hörspiel-Serie wurden einige der bekanntesten, deutschen Synchron- und Hörspielsprecher verwendet.[5]

Neben ihren eigenen Projekten entwickelt die Autorin im sogenannten Writers' Room zusammen mit anderen Autoren Serienstoffe und -konzepte[6]. Ein Ergebnis dieses Arbeits-Konzeptes ist der gemeinsam mit den Autoren Martin Conrath, Sabine Klewe, Ralf Pingel, und Markus Stromiedel verfasste Thriller Cold Reset – Erinnern ist tödlich, erschienen 2017 bei Bastei Lübbe[7].

Die Autorin Anette Strohmeyer ist Mitglied[8] bei den Mörderische Schwestern, der Vereinigung deutschsprachiger Krimischriftstellerinnen, und im Syndikat[9].

Pseudonyme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anne Nordby – unter diesem Pseudonym erschien Anette Strohmeyers skandinavische Krimi-Reihe rund um den Sonderermittler Tom Skagen beim Gmeiner Verlag
  • A. P. Sterling – unter diesem Namen erscheinen die Romane von Anette Strohmeyer im Genre Fantasy und dem Subgenre Dark Fantasy
  • Noah Alexander – Pseudonym des fünfköpfigen Autorenteams, das bei dem Writers-Room-Projekt "Fünf Wochen, fünf Autoren, ein Roman" von Bastei Lübbe den Roman "Cold Reset" erarbeitet hat: Martin Conrath, Sabine Klewe, Ralf Pingel, Anette Strohmeyer und Markus Stromiedel

Anette Strohmeyers sportliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anette Pieper (Strohmeyer) beim Basketball

Durch ihre Eltern, welche beide Basketballspieler waren, wurde Anette Strohmeyer bereits als Kind zu diesem Sport gebracht und spielte ab 18 Jahren (unter ihrem Mädchennamen Anette Pieper) in der 2. Basketball-Bundesliga-Nord der Damen für die BG 74 Göttingen[10].

Auf Grund ihrer Größe (180 cm) besetzte sie dabei hauptsächlich die Positionen Center und Flügel. Nach ihrem Umzug nach Düsseldorf in 2009 spielte sie weiter in der Ober- und Regionalliga West beim Osterarther TV. Sie sagt über sich selbst, der Leistungssport habe ihr die Disziplin gelehrt, die man braucht um ein Buch zu schreiben. "Vom ersten bis letzten Wort durchhalten zu können."

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romane (E-Book/Taschenbuch)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ondragon-Reihe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ondragon Hardcover Ausgabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skagen-Krimi-Reihe (als Anne Nordby)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bestiarium-Reihe (als A. P. Sterling)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Writers' Room (als Noah Alexander)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raen-Saga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: - Raen – Das Siegel des Orakels, Teil 1 – Selbstverlag Bookrix, 2011
  • 2011: - Raen – Das Siegel des Orakels, Teil 2 – Selbstverlag Bookrix, 2011

Hörspiele (Download/CD/Stream)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monster 1983[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Co-Produktion mit Ivar Leon Menger und Raimon Weber)

  • 2015: - Staffel 1 – Audible 2015 Download, Lübbe Audio 2017 CD-Box Version, Folgen 4, 6 und 8
  • 2016: - Staffel 2 – Audible 2016 Download, Lübbe Audio 2018 CD-Box Version, Folgen 5, 7 und 9
  • 2017: - Staffel 3 – Audible 2017 Download, Lübbe Audio 2018 CD-Box Version, Folgen 6, 7 und 8

Hörbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Bei Porterville in 2013 in Co-Produktion mit Ivar Leon Menger, Raimon Weber, Hendrik Buchna, Simon X. Rost und John Beckmann.)

  • 2014: Ondragon – Menschenhunger – Gelesen von David Nathan. Audible, ungekürzt 14:02 Std., Hörbuch-Download
  • 2015: Ondragon – Totenernte – Gelesen von David Nathan. Audible, ungekürzt 14:22 Std., Hörbuch-Download
  • 2015: Ondragon – Nullpunkt – Gelesen von David Nathan. Audible, ungekürzt 16:21 Std., Hörbuch-Download
  • 2017: Ondragon – Seelenflut – Gelesen von David Nathan. Audible, ungekürzt 15:19 Std., Hörbuch-Download

Kurzgeschichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2017: Bestes Hörspiel 2016 für "Monster 1983" (1. Staffel) – gewählt von den OhrCast-Hörern
  • 2018: Hörspiel des Jahres 2017 für "Monster 1983" (3. Staffel) – gewählt von den Lesern des Hörspielmagazins Playtaste

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview und Bericht: Das Göttinger Tageblatt im Gespräch mit Anette Strohmeyer. Abgerufen am 25. März 2019.
  2. Gmeiner Verlag zu Anne Nordby / Anette Strohmeyer. Gmeiner Verlag zu Anne Nordby / Anette Strohmeyer. Abgerufen am 14. Januar 2019.
  3. Psychothriller Verlag Autorenübersicht und Info. Psychothriller Verlag Autorenübersicht und Info. Abgerufen am 14. Januar 2019.
  4. Audible Magazin zu Monster 1983. Audible Magazin zu Monster 1983. Abgerufen am 14. Januar 2019.
  5. Vollständige Besetzungsliste zu Monster 1983 Staffel 1 - 3. Vollständige Besetzungsliste zu Monster 1983 Staffel 1 - 3 von Ivar Leon Menger. Abgerufen am 16. Januar 2019.
  6. DNV Online - Bastei Lübbe startet Writers Room. DNV Online Bericht zum Writers Room. Abgerufen am 16. Januar 2019.
  7. Bastei Lübbe über das Autoren Team zu Cold Reset. Autorenübersicht von Bastei Lübbe. Abgerufen am 14. Januar 2019.
  8. Anette Strohmeyer bei Mörderische Schwestern e.V.. Website des Vereins Mörderische Schwestern e.V. Abgerufen am 16. Januar 2019.
  9. Förderverein "Das Syndikat" Website Anette Strohmeyer bei "das Syndikat". Abgerufen am 17. Januar 2019.
  10. HNA Bericht zu Anette Strohmeyer. HNA: Von der Korbjägerin zur Autorin. Abgerufen am 14. Januar 2019.