Angeles City

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Angeles City
Lungsod ng Angeles
Cuidad ning Angeles
Lage von Angeles City in der Provinz Pampanga
Karte
Basisdaten
Region: Central Luzon
Provinz: Pampanga
Barangays: 33
Distrikt: 1. Distrikt von Pampanga
PSGC: 035401000
Einkommensklasse: 1. Einkommensklasse
Haushalte: 55.769
Zensus 1. Mai 2000
Einwohnerzahl: 326.336
Zensus 1. Mai 2010
Bevölkerungsdichte: 4933 Einwohner je km²
Fläche: 66,16 km²
Koordinaten: 15° 9′ N, 120° 36′ O15.144547222222120.59186111111Koordinaten: 15° 9′ N, 120° 36′ O
Postleitzahl: 2009
Vorwahl: +63 45
Bürgermeister: Edgardo Pamintuan
Website: angelescity.gov.ph
Geographische Lage auf den Philippinen
Angeles City (Philippinen)
Angeles City
Angeles City

Angeles City (Tagalog: Lungsod ng Angeles; Kapampangan: Ciudad ning Angeles) ist eine Stadt auf der philippinischen Insel Luzón. Sie liegt ca. 80 (Straßen-)km nordwestlich der Hauptstadt Manila am North Luzon Expressway (NLEX, Verbindung nach Manila) und am Subic-Clark-Tarlac Expressway (SCTEX, Verbindung nach Subic Bay im Südwesten und Tarlac im Norden). Ca. 26 km westlich von Angeles City (ca. 20 Flugminuten mit örtlichen Anbietern) befindet sich der Vulkan Pinatubo, ca. 16 km ostnordöstlich der schon lange erloschene Vulkan Mt. Arayat. (Die Entfernungs- und Richtungsangaben beziehen sich auf den zentral gelegenen und bekanntesten Stadtteil Balibago.) Der Stadtteil "Marisol Village" wurde inzwischen in "Ninoy Aquino" umbenannt. Metro Angeles ist die viertgrößte von 12 Metropolregionen auf den Philippinen mit 915.365 Einwohnern (2007) auf einer Fläche von 581,07 km².

Geschichte[Bearbeiten]

1796 gründete der Bürgermeister von San Fernando, Don Angel Pantaleon de Miranda, zusammen mit seiner Frau und einigen Anhängern, eine neue Siedlung, welche aufgrund der ansässigen Weinsorte den Namen Kuliat. Diese Siedlung wurde zunächst ein Stadtteil (barrio) von San Fernando, bis sie 1829 unabhängig und in Angeles umbenannt wurde.

Die Stadt blieb bis Ende des Zweiten Weltkriegs relativ klein, danach stieg die Einwohnerzahl stark. Während des Vietnamkrieg war die Clark Air Base die wichtigste Nachschub-Basis in Südostasien. Die US Air Force war noch bis 1991 in der Stadt stationiert.

Ausbruch des Pinatubo und Auswirkungen[Bearbeiten]

Am 15. Juni 1991 kamen bei einem Ausbruch des Vulkans Pinatubo ca. 900 Menschen ums Leben, eine Viertelmillion Menschen verloren ihr Eigenheim. Die US Army räumte daraufhin sowohl die Base in Angeles City als auch die in der Subic Bay. Die dort stationierten Soldaten verließen das Land. Der Philippinische Senat verlängerte die 1991 ausgelaufenen Pachtverträge (Militärstützpunkteabkommen) mit den USA daraufhin nicht. Die Wirtschaft von Angeles City wurde langfristig durch die Infrastrukturzerstörung und die fehlende Wirtschaftskraft der Militärbasis geschwächt.

Gegenwärtige Situation[Bearbeiten]

Die ehemalige Air Base wurde in eine Wirtschaftszone umgewandelt. Angeles verfügt nun auch über einen nach Diosdado Macapagal benannten internationalen Flughafen (Clark International Airport, IATA-Code CRK), der unter anderem von Seoul, Hongkong und Taipeh angeflogen wird. (Ab Oktober 2013 auch von Dubai und Doha aus.) Der Tourismus nimmt wieder zu, obwohl sowohl die Preise als auch die Kriminalitätsrate sehr hoch sind.

Vergnügungsviertel[Bearbeiten]

Neben den sogenannten Jeepneys und zahllosen Fastfoodrestaurants haben die Amerikaner in Angeles City speziell im Stadtteil Balibago ein riesiges Vergnügungsviertel hinterlassen. Auf der Fields Avenue reihen sich auf einer Länge von etwa 2 km Gogo-Bars, Kneipen, Biergärten und Hotels aneinander. Den größten Boom erlebte Angeles 1992, als der regierende Bürgermeister von Manila im Vergnügungsviertel Ermita sämtliche Bars schließen ließ. Diese zogen teilweise ins 80 km entfernte Angeles City um.

Baranggays (Anzahl: 33)[Bearbeiten]

Name Einwohner (1. Mai 2010)
Agapito del Rosario 2.313  
Amsic 7.736  
Anunas 15.213  
Balibago 32.291  
Capaya 8.280  
Claro M. Recto 4.741  
Cuayan 4.852  
Cutcut 21.601  
Cutud 16.531  
Lourdes North West 10.450  
Lourdes Sur 4.772  
Lourdes Sur East 4.656  
Malabanias 23.034  
Margot 3.606  
Mining 2.492  
Ninoy Aquino (Marisol) 12.964  
Pampang 16.198  
Pandan 14.901  
Pulung Cacutud 18.413  
Pulung Maragul 14.750  
Pulungbulu 11.237  
Salapungan 6.102  
San Jose 4.785  
San Nicolas 2.778  
Santa Teresita 8.263  
Santa Trinidad 4.980  
Santo Cristo 4.443  
Santo Domingo 14.378  
Santo Rosario (Pob.) 3.515  
Sapalibutad 8.854  
Sapangbato 9.910  
Tabun 5.663  
Virgen Delos Remedios 1.634  

Quelle: National Statistical Coordination Board, Makati City, Philippines [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.nscb.gov.ph/activestats/psgc/municipality.asp?muncode=035401000&regcode=03&provcode=54

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Angeles City – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien