Angelica Wallén

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Angelica Wallén
Angelica Wallén

Angelica Wallén (2012)

Spielerinformationen
Geburtstag 11. April 1986
Geburtsort Tibro, Schweden
Staatsbürgerschaft SchwedinSchwedin schwedisch
Körpergröße 1,71 m
Spielposition Rückraum rechts
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Nykøbing Falster Håndboldklub
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
00000000 SchwedenSchweden Tibro HK
0000–2010 SchwedenSchweden Skövde HF
2010–2013 DanemarkDänemark Team Esbjerg
2013–2015 DanemarkDänemark Randers HK
2015–2016 FrankreichFrankreich Toulon St-Cyr Var Handball
2016–2017 SchwedenSchweden Skuru IK
2017– DanemarkDänemark Nykøbing Falster Håndboldklub
Nationalmannschaft
Debüt am 2009[1]
            gegen
  Spiele (Tore)
SchwedenSchweden Schweden 78 (100)[2]

Stand: 27. Juli 2017

Angelica Wallén (* 11. April 1986 in Tibro, Schweden) ist eine schwedische Handballspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wallén stammt aus dem schwedischen Ort Tibro, wo sie mit dem Handballspielen begann.[3] Später wechselte die Rückraumspielerin zum schwedischen Verein Skövde HF. Mit Skövde gewann die Rechtshänderin in der Saison 2007/08 die schwedische Meisterschaft.[4] Im Sommer 2010 schloss sie sich dem dänischen Erstligisten Team Esbjerg an. Im Jahre 2013 unterschrieb sie einen Vertrag beim Ligarivalen Randers HK.[5] In der Saison 2015/16 lief sie für den französischen Verein Toulon St-Cyr Var Handball auf.[6] Anschließend wechselte sie zum schwedischen Erstligisten Skuru IK.[7] Seit der Saison 2017/18 steht sie beim dänischen Erstligisten Nykøbing Falster Håndboldklub unter Vertrag.[8]

Wallén bestritt bislang 78 Partien für Schweden, in denen sie 100 Treffer erzielte. Mit der schwedischen Auswahl belegte Wallén den 2. Platz bei den Europameisterschaften 2010. Im Sommer 2012 nahm sie an den Olympischen Spielen in London teil.[9] Weiterhin nahm sie an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro teil.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.svenskhandboll.se: Angelica Wallén, abgerufen am 1. Januar 2012
  2. handbollslandslaget.se: Statistik, abgerufen am 27. Juli 2017
  3. skaraborgsbygden.se: Tibro – en plantskola för idrottsstjärnor
  4. aftonbladet.se: Äntligen, Skövde!
  5. hbold.dk: Wallén skifter til Randers, abgerufen am 23. März 2013
  6. hbold.dk: Wallén ny holdkammerat med Troelsen, abgerufen am 5. Januar 2015
  7. sla.se: Angelica Wallén till Skuru, abgerufen am 3. April 2016
  8. sport.tv2.dk: Officielt: DM-finalist henter svensk landsholdsspiller, abgerufen am 10. Mai 2017
  9. www.london2012.com: Angelica Wallén, abgerufen am 30. Juli 2012