Anglade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Anglade (Begriffsklärung) aufgeführt.
Anglade
Anglade (Frankreich)
Anglade
Region Aquitanien
Département Gironde
Arrondissement Blaye
Kanton Saint-Ciers-sur-Gironde
Koordinaten 45° 13′ N, 0° 38′ W45.211944444444-0.6358333333333310Koordinaten: 45° 13′ N, 0° 38′ W
Höhe 1–32 m
Fläche 13,82 km²
Einwohner 925 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 67 Einw./km²
Postleitzahl 33390
INSEE-Code

Anglade ist eine Gemeinde mit 925 Einwohnern (Stand 1. Januar 2012) im französischen Département Gironde in der Region Aquitanien.

Geschichte[Bearbeiten]

Gerüchten zufolge hatte Madame de Maintenon ihren Wohnsitz auf dem Château La Barrière, von dem heute noch die Burgruine zeugt. Der Ortsname wurde von „Anglais“, dem französischen Wort für „Engländer“, abgeleitet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
751 853 777 796 758 769 812

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die rund 800 Dorfbewohner – sie nennen sich „Angladais“ oder „Angladaises“ – leben größtenteils von der Landwirtschaft, die sich auf Tierzucht, Gemüse-, Mais- und Weizenanbau spezialisiert hat. Anglade ist – begünstigt durch den kalkhaltigen Boden auf der gesamten Gemeindegemarkung – für den Weinbau bekannt.

In Anglade gibt es auch kleine Industrie- und Dienstleistungsbetriebe.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Anglade – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien