Anikka Albrite

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Anikka Albrite (2015)

Anikka Albrite (* 7. August 1988 in Denver, Colorado) ist eine US-amerikanische Pornodarstellerin. 2015 wurde sie mit dem AVN, dem XRCO, dem XBIZ und dem NightMoves Award als Female Performer of the Year ausgezeichnet.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Albrite erwarb einen Bachelor-Abschluss in den Hauptfächern Biologie und Wirtschaft. Sie arbeitete in Kliniken und modelte für Werbung vor ihrer Karriere in der Pornobranche. Sie begann im Jahr 2011 im Alter von 23 Jahren die ersten Hardcorefilme zu drehen und schloss sich der Agentur OC Modeling an.

Im Jahr 2013, wurde sie von LA Weekly auf Platz eins der Liste der "10 Pornostars Who Could Be the Next Jenna Jameson" gerankt. Sie wurde 2014 auch auf der CNBC-Liste "The Dirty Dozen: Porn’s Most Popular Stars" geführt. Sie ist derzeit mit Mick Blue liiert. Im gleichen Jahr wurde sie bei den AVN Awards in drei Kategorien ausgezeichnet.[1] Sie hat bisher Filme für eine Reihe namhafter Studios gedreht, wie beispielsweise Evil Angel, Wicked Pictures, Digital Playground, Elegant Angel, Jules Jordan Video, Magmafilm und Greywood Entertainment. Zudem hat sie Szenen für die Website kink.com gedreht.

Sie wird häufig für Rollen in Pornoparodien gecastet, wie beispielsweise für die Rolle der Sera in OMG... It’s the Leaving Las Vegas Parody einer Parodie auf den Film Leaving Las Vegas, für die Rolle der Glina the Good Witch in Not the Wizard of Oz XXX und die Rolle der Daenerys Targaryen in Game of Bones – Winter Is Cumming.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Internet Adult Film Database (IAFD) listet bis heute (Stand: November 2016) 381 Filme auf, in denen sie mitgespielt hat.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: AEBN VOD Award – Best Newcomer[2]
  • 2013: NightMoves Award – Best New Starlet (Fan’s Choice)
  • 2014: AVN Award – Best Anal Sex Scene (mit Mick Blue, in Annika)
  • 2014: AVN Award – Best Tease Performance (in Annika)
  • 2014: AVN Award – Best Three-Way Sex Scene – B/B/G (mit James Deen & Ramon Nomar)
  • 2015: XBIZ Award – Female Performer of the Year
  • 2015: AVN Award – Female Performer of the Year
  • 2015: AVN Award – Best All-Girl Group Sex Scene (Anikka Albrite, Dani Daniels & Karlie Montana in "Anikka 2")

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Anikka Albrite – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2014 Winners avnawards.avn.com, abgerufen am 6. Februar 2014.
  2. VOD Award Winners Archive, abgerufen 8. August 2016. Vergeben durch den pornografischen Video-on-Demand (VOD) Internetstreaming-Dienst Adult Entertainment Broadcast Network (AEBN) auf Grundlage der höchsten Streamingminuten unter den Kunden.